Prominente kritisieren Wahlberichterstattung der Medien

"Schluß mit der Einschränkung von Demokratie und Meinungsfreiheit!"

Wien (OTS) - Die schwarzblaue Regierung ist aus mehreren Gründen eine Katastrophe. Die Herrschaft des Neoliberalismus, die schon von den Vorgängerregierungen begründet wurde, erstreckt sich nicht nur auf eine reaktionäre Sozial- und Wirtschaftspolitik. Die weltweit höchste Medienkonzentration wird zum alles beherrschenden Monopol ausgebaut. Immer mehr ist Meinungsfreiheit die Freiheit einer Handvoll von Personen, ihre Meinung als die herrschende durchzusetzen. Fragen nach Eigentum und Macht von Medien werden nicht mehr gestellt. Der "Rassismus der Tüchtigen" (Werner Vogt) duldet keinen Widerspruch.

Die KPÖ zählt zu den wenigen verbliebenen oppositionellen Gruppen. Immer schon hatte sie es schwer, ihre Stimme hörbar zu machen. So schlimm wie diesmal war es aber noch nie. Ihre Wahlwerbung für die Wiener Wahlen wird negiert. Das Medienmonopol agiert wie in einem totalitären Staat.

All jene, die auf demokratische Grundrechte nicht verzichten wollen, müssen wissen: Heute wird der Wahlkampf der KPÖ totgeschwiegen. Morgen schon trifft es andere Gruppen. Nur im Widerstand gegen Neoliberalismus und Medienzensur bewahren wir unsere Selbstachtung.

Wir fordern daher: Eine faire Berichterstattung über die Aktivitäten aller oppositioneller Gruppen! Schluß mit der Einschränkung von Demokratie und Meinungsfreiheit!

Bisherige UnterzeichnerInnen: Erwin Riess, Elfriede Jelinek, Kurt Palm, Eva Brenner, Gerhard Ruiss, Eva Dité, Genia Enzelberger, Götz Fritsch, Ulli Fuchs, Lore Heuermann, Barbara Klein, Peter Kreisky, Johann Kresnik, Miki Malör, Obiora C-Ik Ofoedu, Helmut Rizy, Manuela Schreibmaier, Sylvia und Sandra Bra, Silvia Both, Kyra Sivrikaya, Erika Danneberg, Helmut Zenker.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ Pressestelle
Tel.: 0676/6969002
e-mail: wien@kpoe.at
Internet: www.wien.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP/OTS