Schittenhelm: 17 Millionen für Projekte im Jugendbereich

Land beschloss Förderung für die Jugendwohlfahrt

St. Pölten (NÖI) - In der gestrigen Regierungssitzung wurden 17 Millionen Schilling für Projekte der Jugendwohlfahrt beschlossen. Unterstützt werden unter anderem das NÖ-Hilfswerk, die NÖ-Volkshilfe, die Kinderfreunde NÖ oder der Verein Jugend & Arbeit. Das Geld wird von den einzelnen Institutionen für Aktivitäten und Projekte in der Jugendarbeit verwendet", erklärt LAbg. Dorothea Schittenhelm.****

"Mit dieser Investition wird beispielsweise das Streetwork-Projekt des Vereines Jugend & Arbeit gefördert. Mit diesem wird jungen Menschen, insbesondere Suchtgefährdeten unter die Arme gegriffen. Junge Menschen mit persönlichen Problemen werden vor Ort, also in Discos, Bahnhöfen oder Parks von ausgebildeten Teams betreut. Mit diesen Maßnahmen soll ein Abgleiten in die Kriminalität verhindert werden. Ingesamt stellt das Land für das Streetwork-Projekt in den nächsten drei Jahren 6,9 Millionen Schilling zur Verfügung. Auch im Rahmen des Hilfswerk-Projektes ‚Bunter Schirm’ beschäftigen sich ausgebildete Betreuer behutsam mit Jugendlichen. In Treffpunkten werden den Jugendlichen Dienstleistungen wie Lern-, Arbeits- oder Freizeitbegleitung angeboten", nennt die Abgeordnete zwei Beispiele für die vorbildliche Jugendarbeit dieser NÖ-Institutionen.

"Diese sozialen Einrichtungen leisten einen großen Beitrag zur Förderung unserer Jugend. Die Jugend ist unser Kapital für die Zukunft, deshalb werden wir auch weiterhin in sie investieren. Mit der nunmehr beschlossenen Investition in die soziale Betreuungseinrichtungen haben wir einen weiteren Schritt in unser Bestreben, eine 'Insel der Menschlichkeit' zu bleiben, gesetzt", betont Schittenhelm.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV