Bundessektionstag unter dem Motto "Menschlichkeit leben und pflegen"

Wien (OTS) - Am 20. und 21. März 2001 findet der 13. Bundessektionstag der Bundessektion Landesanstalten und Betriebe in der Gewerkschaft öffentlicher Dienst, in Wels, Hotel Traunpark statt.

Das Motto des Bundessektionstages lautet: "Menschlichkeit, leben und pflegen". 140 Delegierte aus ganz Österreich nehmen daran teil. Betriebsräte und Gewerkschaftsfunktionäre aus den Gesundheitsberufen sind bei diesem Bundessektionstag vertreten. Ärzte, Pflegepersonal, gehobene medizinisch-technisch Dienste, Apotheker, Psychologen, Psychotherapeuten, medizinisch-technischer Fachdienst, Verwaltung in den Gesundheitseinrichtungen, Wirtschaftspersonal, Vertreter der Werkstätten.

Feierliche Eröffnung

Die feierliche Eröffnung erfolgt am 20. März 01 mit einem Festgottesdienst, der inmitten der versammelten Delegierten abgehalten wird. Univ.Prof. Dr. Ferdinand Reisinger und Mag. Theol. Maria Treschnitzer werden den Gottesdienst zelebrieren. Grußadressen werden durch den Landeshauptmann von Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer, der Gesundheitslandesrätin Dr. Silvia Stöger, dem Vizepräsidenten des ÖGB Fritz Neugebauer, des Vors.-Stv. der GÖD Dr. Wilhelm Gloss und den Vors. der Bundessektion 8, Mag. Helmut Mooslechner erfolgen. Die Delegierten werden sich mit dem Bericht des Vorsitzenden der Bundessektion 9, Johann Hable, und den sich mit den gefassten Leitanträgen und Resolutionen befassen.

Öffentliches Gesundheitswesen darf nicht finanziell ausgeblutet werden.

Hable: Am Grundsatz des österreichischen Gesundheitswesens, das unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten, jedem Österreicher in gleicher Weise die medizinische Versorgung gewährleistet wird, darf nicht gerüttelt werden. Die Pflichtversicherung muß daher aufrecht bleiben, jegliche Ansätze zu einer 2-Klassenmedizin (schlechte medizinische und pflegerische Versorgung von Pflichtversicherten), bessere Versorgung von Privatversicherten muß mit Entschiedenheit abgelehnt werden. Rigoroser Bettenabbau, Ausgliederungen des Spitalswesens aus der öffentlichen Verantwortung und sogar Schließung von Spitälern müssen schärfstens bekämpft werden, so Hable. Der hohe Standard des Spitalswesen in Österreich ist zu erhalten, und wenn notwendig, auszubauen und die Finanzierung ist zu sichern.

Personalentwicklung: Wir brauchen mehr Personal!

Wir brauchen mehr Personal um sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht den Anforderungen der neuen Medizin gerecht zu werden. Einsparungen gehen hier zu Kosten und zu Lasten des Personals und der betroffenen Patientinnen und Patienten. Der vermehrte Einsatz von Leasingkräften mit Niedrig-Lohn-Niveau wird entschieden abgelehnt. Zurücknahme von Sozialleistungen wie z.B. Betriebskindergärten und Dienstunterkünften aus vermeintlichen Kostengründen ist kurzsichtig und wird entschieden zurückgewiesen.

Offener Bundessektionstag:

Erstmalig öffnet sich der Bundessektionstag für alle Interessierten und gesundheitsbewussten Bediensteten der Gesundheitseinrichtungen Österreichs. Am 20. März 2001 ladet der Vorsitzende der Bundessektion 9, Dir. Johann Hable um 13.30 Uhr, ins Hotel Traunpark, 4600 Wels, Adlerstrasse 1, Tel.: 07242/ 622360 ein, um dort Topinformationen über die Erneuerungen im österreichischen Gesundheitswesen zu diskutieren.

Nach interessanten Referaten über Patientenrechte, Krankenanstaltenplan neu u.a. folgt um 16.30 die Podiumsdiskussion zum Thema "Gesundheit 2010".

Es diskutieren:

Univ. Prof. Dr. Gerhart Waneck, Staatssekretär f. Gesundheit bzw. der leitende Sekretär Dr. Mag. Pietsch / Gesundheitsministerium, Frau Dr. Christa Schacht, Chefärztin der OÖ Gebietskrankenkasse u. ÖVP Gemeinderätin Linz , Abg. z. NR Dr. Günter Leiner bzw. ein Gesundheitsexperte der Österreichischen Volkspartei Wien, Abg. z. NR Manfred Lackner bzw. ein Gesundheitsexperte der Sozialdemokratischen Fraktion Österreichs, Dir. Dr. Klaus Fankhauser, Vorstandsdirektor der Steiermärkischen Krankenhausbetriebsgesellschaft, Vorsitzende Monika Mauerhofer; Moderator: Johann Hable, Vorsitzender Bundessektion 9.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Johann Hable
Vorsitzender der BS 9
Tel.: 0664/243 53 35
Hotel Traunpark, 07242/62236-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB/OTS