Glawischnig: Bischof Krenns geist-lose Kritik an Harry Potter

Kinder fürchten nicht Geister, sondern daß es keine weiteren Harry Potter-Bücher mehr geben wird

Wien (OTS) "Die Kinder werden sich vor Bischof Krenn und Pfarrer Wagner mehr fürchten als vor den Geistern im Kinderbuch 'Harry Potter'. Denn die Intoleranz und Kunstfeindlichkeit von Krenn sind für eine demokratische Gesellschaft bedrohlicher als der 'kopflose Nick', der 'rote Baron' oder 'Lord Voldemort' in 'Harry Potter'", kommentiert die Kultursprecherin der Grünen, die nicht gerade vom Heiligen Geist beseelten Angriffe von Bischof Krenn und Co gegen die Kinderbücher. "Es spricht für ein autoritäres Verständnis gegenüber Kindern, ihnen ihre Lieblingsbücher wegnehmen zu wollen. Was Kinder und auch viele Erwachsene (darunter auch die Kultursprecherin der Grünen) am meisten fürchten, ist, daß es keine weiteren Harry Potter-Bücher mehr geben wird", so Glawischnig.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB