Neues Booklet über Wiener Umweltbildungseinrichtungen

Umweltstadtrat Svihalek bekräftigte Bekenntnis zum Wiener Umweltbildungskonzept

Wien, (OTS) Umweltstadtrat Fritz Svihalek hat am Montag auf
der Wiener Umweltmeile eine neue Broschüre mit dem Überblick aller wichtigen städtischen Umweltbildungseinrichtungen präsentiert. Dabei erwähnte er, der Entschluss vor einigen Jahren, einen
eigenen Referenten für Umweltpädagogik und Umweltbildung in seinem Büro zu installieren und damit die Umsetzung eines Umweltbildungskonzeptes für alle Wiener Bürger zu beschleunigen, sei mehr als richtig und notwendig gewesen. Mittlerweile seien so wichtige Projekte in diesem Bereich entstanden wie das NationalparkCamp Lobau, das Informationszentrum Lainzer
Tiergarten, Exkursionen der Stadtförster und der Green Tours des Vereins Grüne Insel in den Nationalpark Donau - Auen, EuroKidsVienna, die Wiener Waldschule und die Umweltmeile. Als künftige Projekte nannte der Referent für Umweltbildung - und Padagogik, Gerhard Hofer, das NationalparkHaus, Wiener KinderBauernhof und das UrgeschichteDorf Wien. Eine Weiterentwicklung der Wiener Umweltbildungseinrichtungen soll laut Hofer die Schaffung der UmweltAkademie bis zum Herbst dieses
Jahres sein.****

Saisonstart der Wiener Umweltmeile beginnt am 7. Mai mit dem Schwerpunkt Bionik

Bionik, die Methode, die Prinzipien der lebenden Natur technisch anwendbar zu machen, steht im Mittelpunkt der am 7. Mai beginnenden Ausstellung, die bis zu Saisonende, 26. Oktober
dauert. Ziel der Ausstellung wird es sein, dem Besucher das interdisziplinäre Wesen und die verschiedenen Anwendungsgebiete
der Bionik auf spielerische Weise näher zu bringen. Die Objektive und Versuchsanordnungen sind weitgehend interaktiv gestaltet.

Nationalparkboot fährt wieder ab Anfang Mai zu Exkursionen der Wiener Förster

Das Nationalparkboot war im Vorjahr sehr gut ausgebucht. So benutzen ca. 2200 Besucher das NationalparkBoot. Es verkehrt ab Anfang Mai täglich ab 9 Uhr von der Ablegestelle bei der Wiener Umweltmeile. Kinder zahlen 35 Schilling bei Schulklassen je Kind
30 Schilling), Erwachsene 95 Schilling. Am Ziel der Reise warten Förster der MA 49 (Wr. Forstamt) um die Bootsgäste (Fassungsvermögen des Bootes ca.25 Personen) auf einer Exkursion
in den Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen zu begleiten.
Diese dauert rund eineinhalb Stunden. Anschließend werden die Lobaubesucher mit dem Boot wieder zur Wiener Umweltmeile geführt. Rückankunft: ca. 13.30 Uhr. Anmeldungen nimmt die Forstverwaltung Lobau entgegen: Tel.Nr. 02249 2353.

Am gegenüberliegenden Ufer (9. Bezirk) der Umweltmeile plant der bei der Präsentation des Umweltbildungsbooklets anwesende Bezirksvorsteher Hans Benke zwischen Augarten Brücke und der U 4 Station Roßauer Lände den Bau einer Schiffsanlegestelle für Klein bzw. Sportboote, ebenfalls in Höhe des Fernheizwerkes Spittelau. Die Errichtung eines Schwimmbereiches nahe der Summerstage sei für ihn ebenfalls vorstellbar. Nahe der Friedens- und Augartenbrücke wünschte er sich zudem Verankerungsmöglichkeiten. (Schluss)
hl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 847, Handy: 0664/44 13 703
e-mail: las@guv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK