BMSG: Haupt stand heute am Österreich-Telefon in Sachen Kinderbetreuungsgeld Rede und Antwort-

Rund 61 Prozent der Anrufe äußerten sich positiv zu Kinderbetreuungsgeld

Wien (BMSG/OTS) - Bundesminister Mag. Herbert Haupt stand heute
am Österreich-Telefon der Bundesregierung von 10.00 - 12.00 Uhr im Bundeskanzleramt der Bevölkerung in Sachen Kinderbetreuungsgeld Rede und Antwort. ****

Gemeinsam mit seinen Referent(inn)en beantwortete der Minister insgesamt 239 Anrufe und nahm zu den unterschiedlichsten Fragen das Kinderbetreuungsgeld betreffend Stellung. Von dieser hohen Zahl der Anrufe waren rund 146 positiv und zustimmend, 57 neutral eingestellt und nur 36 Anrufe negativ. Haupt dazu wörtlich: "Ich freue mich außerordentlich über die hohe Anzahl der positiven Reaktionen und Rückmeldungen über das Kinderbetreuungsgeld. Das beweist, dass uns damit ein großer Schritt in eine familienfreundlichere Zukunft gelungen ist, was ein großer Teil der Bevölkerung ganz offensichtlich honoriert".

Wichtigste Fragen zum Kinderbetreuungsgeld

Die am häufigsten gestellten Fragen betrafen den Termin des Inkrafttretens des KBG, die Übergangsregelungen und die Höhe des Kindergeldes, den Stichtag, Anspruchs- und Auszahlungsmodalitäten. Viele Anrufer(innen) erkundigten sich, ob ein Anspruch auf Kindergeld bestünde, wenn ein Karenzgeldanspruch vorhanden sei, ob die neue Regelung auch Hausfrauen und Studentinnen miteinbeziehe, und ob es einen Zuschuss für sozial Bedürftige auch weiterhin geben werde.

Weitere Fragen wurden zu Änderungen im Arbeitsrecht und darauf,
wo das Kinderbetreuungsgeld zu beantragen sein werde, gestellt. Familienminister Haupt erklärte abschließend dazu: "Für mich waren diese beiden Anrufstunden am Österreich-Telefon das Zeichen dafür, dass unsere Politik vom weit überwiegenden Teil der Österreicherinnen und Österreicher unterstützt wird und dafür sage ich einfach Danke". (Schluss) bxf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (01) 71100-6440
http://www.bmsg.gv.at

Bundesministerium für soziale Sicherheit und
Generationen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/NSO