Die FM4-"Reality Check" Themen am 19.3.2001, 12.00 Uhr

Die geplanten Beiträge der heutigen Sendung:

Mazedonien: Die Unruhen eskalieren, die mazedonische Regierung möchte, dass die NATO involviert wird. Heute wird die NATO und die EU in Brüssel beraten, wie sie weiter fortfahren werden.

Vorlesungs-Aussetzungen: Bundesweit halten viele Assistenten heute keine Vorlesungen ab. Am 22. März ist die nächste Runde der Verhandlungen bezüglich Jobsicherheit und Bezahlung. Manche meinen, diese Proteste wären verfrüht. Ein Gespräch mit Wolfgang Elsik (Leiter der Assistentengruppe der WU).

Bruno Kreisky-Preis-Gewinner: Der Antiglobalisierungsaktivist Jeremy Riffkin. Er leitet die Foundation for Economic Trends. FM4 spricht mit ihm über Lebensmittelsicherheit.

Umfrage: In Großbritannien wird derzeit eine Umfrage gemacht. Sie stellt die Frage: "Sollen wir weiter an unserem Genmaterial forschen um zu wissen, ob Gene für Verhalten usw. verantwortlich sind?"

Googoosh: Sie ist eine 51jährige Popdiva aus dem Iran. 20 Jahre lang arbeitete sie musikalisch im Untergrund. Seit die Reformer im Iran an die Macht gekommen sind, wurde sie zur berühmtesten Entertainerin des Landes. Gestern hat sie in der Wiener Stadthalle ein Konzert gegeben. FM4 bringt ein Porträt über die Diva.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/18585

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit FM4

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA