Erklärung des Rektors, des Vizerektors für Lehre und Internationales und der StudiendekanInnen der Universität Wien

Wien (OTS) - Die aktuelle Diskussion um ein neues Dienstrecht für die Universitäten hat zu Unruhe an der Universität Wien geführt. Nicht zuletzt hat die zögerliche Informationspolitik des bm:bwk Unsicherheit und Unmut unter den Universitätsangehörigen genährt. Angekündigte Konkretisierungen und Klarstellungen wurden immer wieder verschoben, das notwendige Vertrauensverhältnis zu den staatlichen Organen wurde dadurch gestört.

Deshalb haben wir Verständnis für Maßnahmen, die von Lehrenden ergriffen werden, die Studierenden auch im Rahmen von Lehrveranstaltungen über den derzeitigen Diskussionsstand zu informieren.

Als für die Organisation der Lehre an der Universität Wien Verantwortliche ist es uns jedoch ein Anliegen, dass die Studierenden durch diese Maßnahmen nicht im Studium behindert werden. Wir tragen dafür Sorge, dass Prüfungen und Sprechstunden ohne Einschränkungen durchgeführt werden und den Studierenden im laufenden Semester das volle Lehrangebot zur Verfügung steht.

O. Univ.Prof. Dr. Georg Winckler (Rektor)
Ao.Univ.Prof. Dr. Arthur Mettinger (Vizerektor für Lehre und Internationales)
O.Univ.Prof. Dr. Peter E. Pieler (Rechtswissenschaftliche Fakultät) O. Univ.Prof. Dr. Astrid Kafka (Medizinische Fakultät) O.Univ.Prof. Dr. Hans-Christian Reichel (Fakultät für Naturwissenschaft und Mathematik)
O.Univ.Prof. Dr. Rudolf Vetschera (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Informatik)
Univ.Prof. Dr. Helmut Wohlschlägl (Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften)
O.Univ.Prof. Dr. Alfred Kohler (Geistes- und kulturwissenschaftliche Fakultät)
O. Univ.Prof. Dr. Rudolf Langthaler (Vizestudiendekan der Katholisch-theologischen Fakultät)
O. Univ. Prof. Dr. Ulrich Körtner (Evangelisch-theologische Fakultät)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Kößlbacher
Zentrum für Forschungsförderung,
Drittmittel und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
Tel.: ++43 1 4277-18181
Fax: ++43 1 4277-9181
Email: eva.koesslbacher@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI/OTS