Gutes Jahr 2000 für Casinos Austria International Ltd. - BILD (web)

Pionierleistung: Erstes Casino in Indien eröffnet

Wien (OTS) - Die an der Börse von Sydney notierte Casinos Austria International Ltd. (CAIL), Betreiber aller außereuropäischen Engagements der Casinos Austria Gruppe, erwirtschaftete im Jahr 2000 einen Gewinn nach Steuern von ATS 88,9 Mio. (1999: ATS 92,2 Mio.). Die Dividende blieb mit

3 Australischen Cent pro Aktie gleich gegenüber dem Jahr 1999.

Der leichte Gewinnrückgang ist in erster Linie auf die Schließung des Casino Jericho im Oktober 2000 zurückzuführen, das bis zu diesem Zeitpunkt einen äußerst positiven Beitrag zum Ergebnis geleistet hat. Casinos Austria hofft, den Spielbetrieb nach einer Beruhigung der politischen Lage im Nahen Osten fortsetzen zu können.

Der Reef Casino Trust konnte sein Ergebnis im zweiten Halbjahr 2000 um über 80 Prozent auf ATS 32,3 Mio. (2.HJ 1999: ATS 18,1 Mio.) steigern. Seit der 1999 von Casinos Austria durchgeführten Restrukturierung wird der Reef Casino Trust, bestehend aus Hotel und Casino, von Casinos Austria selbst gemanagt.

Drei Casinos wurden im Jahr 2000 neu eröffnet: das Gold Reef City Casino im Entertainment Park von Johannesburg, das Casino Mykonos nördlich von Kapstadt als zweiter Spielbetrieb in Südafrika sowie das Casino Laguna Mar an der Nordküste Venezuelas. Vom Managementvertrag des Gold Reef City Casino, mit 50 Spieltischen und 1600 Automaten der derzeit größte Betrieb, wurden 50 Prozent an die Eigentümer verkauft. Das aus 40 Spieltischen bestehende Angebot des kanadischen Great Blue Heron Casino konnte um 450 Spielautomaten erweitert und damit in seiner Attraktivität bedeutend gesteigert werden.

Pionierleistung in Indien

Indien, Land mit über einer Milliarde Einwohner, hatte bis vor kurzem kein einziges Casino. Das nächste liegt in Katmandu, der Hauptstadt Nepals. Die erste indische Casinolizenz wurde nun an Casinos Austria International Ltd. vergeben. Das Unternehmen erhielt die Genehmigung zum Betrieb eines Schiffcasinos in den Gewässern der Provinz Goa, rund eine Flugstunde von Mumbai (Bombay) entfernt.

Das Casino an Bord der Caravela wird als Joint Venture mit der Advani Hotels & Resorts India Ltd. geführt. Sein Spielangebot besteht aus zehn Spieltischen, acht Spielautomaten und dem in Indien überaus beliebten Kartenspiel Rummy. Das Schiff bietet darüber hinaus ein Sonnendeck mit Swimming Pool, ein Restaurant und eine Bar.

Goa gilt als "Perle des Orients". Weiße Strände, berühmte Bauwerke der portugiesischen Kolonialzeit, bunte Blumenpracht und eine hervorragende Küche machen das Land zum Urlaubsparadies. Die Casinolizenz wurde nicht zuletzt auch deshalb erteilt, um den Tourismus der Region weiter zu fördern.

Casinos Austria International Ltd. ist seit 1981 auf Kreuzfahrtschiffen präsent. Spiele, technische Ausstattung und Service der Luxusliner Casinos sind von Top Qualität. Die Caravela ist das derzeit 18. vom Unternehmen betriebene Schiffcasino. Der Casinobesuch an Bord ist für Passagiere ein beliebter und vergnüglicher Bestandteil ihrer Freizeit.

Die Casinoengagements von Casinos Austria auf den Weltmeeren werden von zwei Gesellschaften koordiniert: Die Zentrale der Shipboard Casino Services (SCS) liegt im Herzen der Schifffahrtindustrie, im Hafen von Piräus/Griechenland. Von Florida/USA betreut Casinos Austria Maritime (CAM) vorrangig Schiffcasino vor der Küste Amerikas und in der Karibik.

Mit Engagements in Amerika, Afrika, Asien, Australien und auf den Weltmeeren gehört Casinos Austria International Ltd. zu den weltweit erfolgreichsten Casinounternehmen. Das Unternehmen betreibt Spielbetriebe in Ägypten, Argentinien, Australien, Kanada, Palästinensische Autonomie, Südafrika, Venezuela und 18 Casinos an Bord von Kreuzfahrtschiffen.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bettina Strobich
Tel.: +43/1/534 40-323
Email: bettina.strobich@casinos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS