Pirklhuber: Keine Kurskorrektur im Agrarbudget 2002

Grüne: Molterer prolongiert Fehlorientierung der Landwirtschaft

Wien (OTS) - "Der Bundesvoranschlag 2002 lässt im Budgetkapitel Landwirtschaft keine Kurskorrektur zu einer ökologischen Umorientierung erkennen", so der Landwirtschaftssprecher der Grünen, Wolfgang Pirklhuber. "Es ist völlig unverständlich, dass die derzeitige Krise in der Landwirtschaft nicht dazu genutzt wird, die Agrarförderungen in eine ökologische und soziale Richtung zu bringen", kritisiert Pirklhuber. "Molterer muß erklären, wie er die Fortschreibung der Kürzungen für die Bioorganisationen angesichts der angekündigten Offensive im Biolandbau begründet".

Die Grünen fordern anlässlich der heutigen Budgetberatungen, dass angesichts der schweren Krise der industriellen Landwirtschaft eine Umschichtung von Marktordnungsprämien hin zu ökologischen Maßnahmen für den ländlichen Raum vorgenommen und Vorkehrungen zur Verbesserung der Verteilungsgerechtigkeit der Agrarförderungen gesetzt werden. Weiters sollen konkrete Schritte zur Qualitätsverbesserung der Tierhaltung und Förderung von Produktionsalternativen unternommen werden. Und schließlich ist eine verpflichtende, transparente Produktkennzeichnung mit tierschutzrechtlicher Relevanz einzuführen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB