JG 9 zu FP-Amhof: Und ewig grüßt das Gestern

Nikolaus Amhof muss von FPÖ-KandidatInnenliste gestrichen werden!

Wien (SPW) Die Junge Generation in der SPÖ Wien forderte am Freitag die derzeitige Spitzenkandidatin der FPÖ, Helene Partik-Pablé, auf, aus den gestrigen Entgleisungen von GR Nikolaus Amhof, FPÖ-Spitzenkandidat für die Bezirksvertretungswahlen im 9. Bezirk, die Konsequenzen zu ziehen und ihn von der KandidatInnenliste der FPÖ-Wien zu streichen.

GR Petra Bayr, Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ Wien ist entsetzt: "Derart letztklassig mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit Politik machen zu wollen, und einen ‚ausländerfreien‘ Alsergrund zu versprechen, das hätten wir uns nicht einmal von der FPÖ erwartet, auch wenn wir Wienerinnen und Wiener da schon einiges gewohnt sind." In einer weltoffenen und fortschrittlichen Stadt wie Wien dürfe für dump(f)e Parolen der Ablehnung und des Hasses und besonders für eine Diktion, die frappant an die ‚judenfrei‘-Parolen des 3. Reiches erinnert, kein Platz sein. "Jetzt ist endgültig der Punkt erreicht, an dem die Spitzenkandidatin der FPÖ Wien Konsequenzen zu ziehen hat und aufgefordert ist, Nikolaus Amhof von ihrer KandidatInnenliste zu streichen", fordert auch Veronika Adensamer, Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ Alsergrund, "Wir dürfen nicht zulassen, dass billige Polemiken auf Kosten des friedlichen, vielfältigen Zusammenlebens in unserem Bezirk und unserer Stadt gedroschen werden."

Die Junge Generation in der SPÖ Wien nimmt sich der Interessen und Belange der jungen Erwachsenen in Wien und besonders jener der 17.000 Wiener SozialdemokratInnen im Alter zwischen 18 und 38 Jahren an. (Schluss) sl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 06643255726
Fax: 01/53427 480
email: Petra.Bayr@spoe.at

GR Petra Bayr

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW