Greenpeace begrüßt Umstellung von Agro-Tagger auf Gentech-freie Futtermittelproduktion

Greenpeace wirft Molterer unbegründete Angstmache vor Gentech-

Wien/Graz (OTS) - Importverbot vor=

Der Futtermittelproduzent Agro-Tagger teilte
heute - unmittelbar nach der gestrigen Beendigung der Greenpeace-Aktion gegen Importe von Gentech-Soja in Oberösterreich -mit, die Produktion schrittweise auf Gentechnik-freie Soja umzustellen. "Wir begrüßen die Entscheidung von Agro-Tagger als einen vorbildlichen ersten Schritt. Die Firma reagiert dadurch als erster -aber bisher einziger - Futtermittel-Hersteller auf den Wunsch der Bevölkerung nach gesunder, Gentechnik-freier Nahrung", erklärte Herwig Schuster, Gentechnik-Sprecher von Greenpeace Österreich. "Die Umstellung auf Gentech-freie Produktion ist also möglich. Aussagen des Landwirtschaftsministeriums von gestern, die Tiere würden durch ein Gentech-Importverbot 'verhungern' stehen daher im krassen Widerspruch zur Realität. Offenbar glaubt Minister Molterer nun, mit unbegründeter Angstmache sein Nichts-tun kaschieren zu können."

Die Entscheidung von Agro-Tagger straft nach Ansicht von Greenpeace auch alle Behauptungen anderer Futtermittel-Hersteller Lügen, es gäbe am Markt keine Alternativen zu Gentech-Soja. Die Verhandlungs- Verweigerung der Firma Garant, deren Gentech-Soja Importe Anlass für die jüngste Greenpeace Aktion waren, erscheint in diesem Lichte als besonders bizarr. Schuster weiter: "Die Nachfrage der Menschen nach gesunder Nahrung ist heute - nach all den Landwirtschafts-Skandalen - so stark wie nie zuvor. Dass Garant sich weigert sich diese Marktchance zur Kenntnis zu nehmen, ist für uns nicht nachvollziehbar." Agro-Tagger ist nach Garant der zweitgrößte Futtermittelhersteller in Österreich.

"Dass nun ein Futtermittel-Hersteller umstellt, entlässt die Regierung aber nicht aus ihrer Verantwortung mit einem Gentech-Soja Importverbot den Sorgen der Bevölkerung bezüglich Gentechnik endlich Rechnung zu tragen", erklärte Schuster abschliessend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gentechnik-Sprecher/Greenpeace Österreich,
tel: 0664-4319214 Mag.
Thomas Fertl, Gentechnik-Experte/
Greenpeace Österreich
tel: 0699-19542328
Matthias Schickhofer,
Medienstelle/ Greenpeace Österreich,
tel.: 0676-7309786

DI Herwig Schuster,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS