Hohe Bundesauszeichnung für Prof. Ströbitzer

Auch in der Pension als Publizist aktiv

St.Pölten (NLK) - Bundespräsident Dr. Thomas Klestil hat dem langjährigen Chefredakteur der "Niederösterreichischen Nachrichten", Prof. Hans Ströbitzer, das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. Er wird die hohe Bundesauszeichnung am kommenden Dienstag, 20. März, um 12 Uhr im Rahmen der Ehrenzeichenüberreichung aus den Händen von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll entgegennehmen.

Prof. Hans Ströbitzer, geboren am 2. April 1930 in Strengberg, war erst 34 Jahre alt, als er 1964 mit der Chefredaktion der NÖN betraut wurde. Er war 31 Jahre Chefredakteur, in dieser Zeit erfolgte der Ausbau vom lokalen Zeitungsring zur führenden Landeszeitung mit rund 30 Ausgaben. Sie war in den siebziger Jahren auch Motor für die erste große Hauptstadt-Diskussion.

Auch in seiner Pension ist Prof. Hans Ströbitzer als freier Journalist und Sachbuchautor höchst aktiv. Zuletzt zeichnete er gemeinsam mit Hofrat Dr. Herbert Waldhauser verantwortlich für das Buch "Die Sache mit dem Gulasch", erschienen zum 75. Geburtstag von Alt-Landeshauptmann Siegfried Ludwig und zum 15-Jahr-Jubiläum des historischen Hauptstadtbeschlusses. Darüber hinaus ist Prof. Ströbitzer Mitglied der Concordia und des Österreichischen Presserates sowie Vorsitzender des Clubs M, einem gesamtösterreichischen ökumenischen Vereins zur Förderung christlicher Medienarbeit. In dieser Funktion war er Initiator mehrerer Medienenqueten und Symposien.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK