Änderung der Bedingungen für den Weiterverkauf der Cap Gemini-Aktien durch die Partner und die früheren Partner von Ernst & Young

Paris (ots-PRNewswire) - Nach der Ankündigung vom 10. Januar 2001 haben Cap Gemini S.A. und die Partner und die früheren Partner von Ernst & Young die Vereinbarungen über den zukünftigen Weiterverkauf derjenigen Aktien von Cap Gemini neu ausgehandelt, die im Mai 2000 in Verbindung mit der Übernahme der Ernst & Young Consulting-Unternehmen ausgegeben wurden.

Die Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen sind abgeschlossen. Die Vereinbarungen sind derzeit im Unterzeichnungsverfahren; sie beinhalten insbesondere die folgenden Klauseln:

- Cap Gemini SA obliegt die Koordination der Vorbereitung und Einführung von Verkaufstransaktionen;

- Die Entscheidung, eine Verkaufstransaktion nebst den dazugehörenden Bedingungen durchzuführen, wird auf Vorschlag von Cap Gemini SA von einem Komitee getroffen, das aus zwei Repräsentanten der Ernst & Young Audit & Tax Partner und zwei Repräsentanten der früheren Partner der Consulting-Unternehmen besteht;

- sowohl Cap Gemini SA als auch Ernst & Young werden die nötigen Maßnahmen ergreifen, um regelmäßig bei den Aktionären anzufragen, ob und, falls ja, wie viele Aktien sie zu welchen Bedingungen verkaufen wollen;

- Verkaufstransaktionen können jederzeit mit der Anzahl von Aktien durchgeführt werden, die in den zwölf Monaten nach jeder Orderanfrage gemäß den ursprünglichen Weiterverkaufsvereinbarungen zulässig war; demgemäß sind die Vertragsparteien nicht mehr an die Weiterverkaufstermine in den ursprünglichen Vereinbarungen gebunden;

- Falls alle oder ein Teil der Aktien, deren Verkauf beantragt wurde, innerhalb von 12 Monaten nach der Abgabe der Verkaufsorders nicht verkauft wurden, haben die Aktionäre oder ihre Vertreter das Recht zum Weiterverkauf, und zwar zu Bedingungen, die auf die Minimierung etwaiger Marktstörungen abzielen;

- Besondere Regelungen werden in den Jahren 2004 und 2005 für die Aktien gelten, die nur den Ernst & Young Audit & Tax Partnern und ihren Firmen gehören, und diese Aktionäre in die Lage versetzen, alle ihre Aktien am 23. Mai 2005 oder früher zu veräußern, und damit sicherstellen, dass sie den Anforderungen der SEC (Securities and Exchange Commission - US-Börsenaufsicht) entsprechen.

Diese Änderungen wirken sich nicht auf die Bedingungen aus, unter denen Aktien gemäß den ursprünglichen Vereinbarungen nach Ablauf bestimmter Sperrfristen (Lockup) verkauft werden dürfen.

Die vorstehenden Regelungen entsprechen dem von allen Vertragsparteien verfolgten Ziel, das darin besteht, die Flexibilität im Hinblick auf das Volumen und das Timing zukünftiger Verkäufe der Aktien von Cap Gemini S.A. zu verbessern und gleichzeitig ein ordnungsgemäßes Verfahren für den Weiterverkauf einzuhalten.

ots Originaltext: Cap Gemini
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Presserückfragen bitte an:
Philippe Guichardaz
Tel.: 33 (0)1 47 54 50 45

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE