Borealis und Repsol werden ihr geplantes Joint Venture auf der Iberischen Halbinsel nicht verwirklichen

Wien (OTS) - Borealis und Repsol hatten Ende Juli 2000 eine Absichtserklärung unterzeichnet, die Möglichkeiten eines gemeinsamen Unternehmens zu prüfen, das den Standort von Borealis in Sines (Portugal) und die Polyolefin-Anlagen von Repsol in Puertollano und Tarragona (Spanien) vereinen sollte.

Nach der Durchführung von Due-Diligence- und mehrerer Feasibility-Studien sind die beiden Konzerne übereingekommen, ihre Verhandlungen über das Joint-Venture-Unternehmen nicht fortzusetzen. Sowohl Borealis als auch Repsol haben erkannt, dass ihre jeweiligen Polyolefin-Interessen besser getrennt weiterentwickelt werden.

Folglich wird Borealis nun nach alternativen Wachstumsmöglichkeiten suchen. Borealis ist der zweitgrößte Polyolefin-Lieferant der Region und will ihre Geschäftstätigkeit auf der Iberischen Halbinsel weiter ausbauen.

Hintergrundinformation

Borealis ist einer der weltweit führenden Hersteller von Polyolefinen (Kunststoffen). Der Konzern produziert hochqualitative Polyethylene und Polypropylene - insgesamt über 3 Millionen Tonnen pro Jahr. Die Konzernzentrale befindet sich in Kongens Lyngby, Dänemark. Borealis hat Produktions- und Compoundanlagen in Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Norwegen, Portugal, Österreich und Schweden.

Die Ausrichtung zum Markt erfolgt durch zwei Divisions: Die "Performance Products Division" umfasst die Bereiche Wire & Cable (Draht & Kabel), Pipe (Rohre) und Engineering Applications. Die "Polyolefins and Chemicals Division" umfasst die Bereiche Polyethylen und Polypropylen sowie den Bereich Olefine, Phenole & Aromatics. Borealis hat eine eigene Technologie für die Polyethylen- und Polypropylen-Erzeugung entwickelt. Sie wird unter dem Warenzeichen Borstar(R) vermarktet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Marc Van Aperen
Corporate Communications
Tel.: 0045-45 96 61 85

Dr. Christoph Schwarzer
Communications Manager Site Austria
Tel.: (01) 701 11-4211 DW

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS