ots Ad hoc-Service: Micronas Semiconductor <CH0004416001> Korrekturmitteilung aufgrund eines von der DGAP zu vertretenden Verarbeitungsfehlers:

Zürich (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Korrekturmitteilung aufgrund eines
von der DGAP zu vertretenden Verarbeitungsfehlers:

In der Ad-hoc-Mitteilung von heute, muss es im vierten Absatz, dritter Satz, statt: "... für das zweite Halbjahr mit einem m a s s i g e n Wachstum." richtig heißen:"... für das zweite Halbjahr mit einem m ä s s i g e n Wachstum.".

Die gesamte korrigierte Mitteilung lautet:

Zum Geschäftsverlauf der Micronas Gruppe

Sehr gutes Ergebnis 2000

Aktiensplit geplant

Im Geschäftsjahr 2000 vermochte die Micronas Gruppe die hochgesteckten Erwartungen auf der ganzen Linie zu erfüllen. Wie bereits am 19. Februar 2001 berichtet, erhöhten sich alle wichtigen Leistungswerte in zum Teil ausgeprägtem Ausmass. Im laufenden Jahr hingegen wird sich der starke Aufwärtstrend der letzten zwei Jahre aufgrund der schwierigen Marktkonstellation temporär verflachen. Der Generalversammlung vom 6. April 2001 werden ein Aktiensplit von 1:10 sowie die Schaffung von bedingtem Kapital zur Ausgabe einer Wandelanleihe vorgeschlagen.

"Wir sind stolz auf das Erreichte. Micronas wird dank ausgezeichneter Positionierung die herrschende Marktflaute gut überstehen". Mit diesen Worten leitete der Präsident des Verwaltungsrates der Micronas Semiconductor Holding AG, Dr. Franz Betschon, die Abschlusskonferenzen für die Medien und die Finanzanalysten am Donnerstag, 15. März 2001, in Zürich ein. Im Geschäftsjahr 2000 konnte die Micronas Gruppe die Penetration ihrer Zielmärkte in den Kerngeschäftsbereichen Consumer und Automotive weiter verstärken. Der Gruppenumsatz erhöhte sich um 47,4 Prozent auf CHF 490,3 Millionen. Der Reingewinn wurde im Jahresvergleich mehr als verdoppelt. Mit CHF 63,5 Millionen entsprach er einer Eigenkapitalrendite (ROE) von 33.5 Prozent. Das Eigenkapital stellte sich Ende 2000 auf 25.25 Prozent der Aktiven.

Das laufende Geschäftsjahr wird sich deutlich schwieriger gestalten. Dies ging sowohl aus den Ausführungen von Dr. Wolfgang Kalsbach, CEO der Micronas Gruppe, als auch aus den Analysen von Finanzchef Manfred Häner hervor. Die Märkte sind zurzeit geprägt durch ein vorsichtiges Konsumverhalten, eine geringere Auslastung der Produktionskapazitäten und Korrekturen bei der Lagerhaltung. Mittel-und langfristig werden die Märkte der Micronas jedoch ein überdurchschnittliches Wachstum aufweisen.

Entsprechend präsentiert sich der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr der Micronas Gruppe. Nach einer Umsatzstagnation im ersten Halbjahr rechnet Micronas für das zweite Halbjahr mit einem mässigen Wachstum. Unter Einschluss des im Jahr 2000 akquirierten Bereiches "Image und Video" wird die Umsatzerwartung für 2001 mit einer Bandbreite von CHF 640 Millionen bis CHF 700 Millionen angegeben. Die Prognose für den Reingewinn vor Goodwill-Abschreibung nach Steuern hält sich in einer Bandbreite von CHF 49 Millionen bis CHF 74 Millionen und für den Reingewinn nach Goodwill-Abschreibung zwischen CHF 35 Millionen und CHF 60 Millionen. Die Goodwill-Abschreibung wird im Jahr 2001 mit CHF 25 Millionen bemessen und ist steuerlich absetzbar.

Im Februar unterbreitete National Semiconductor den Aktionären von innoComm ein Übernahmeangebot für 100% der Gesellschaft in Absprache mit den übrigen Aktionären der innoComm hat sich Micronas von ihrer 15%-Beteiligung getrennt. Der Verkauferlös in Höhe von ca. CHF 30 Millionen wird zur Teiltilgung des Darlehens für die Akquisition "Image und Video" verwendet.

Die Integration von "Image und Video" verläuft planmässig, eine gemeinsame "Produkte-Roadmap" wurde erstellt. Die Logistikprozesse sind bereits auf Basis der Micronas-Systeme vereinheitlicht.

Der Zeitpunkt für die geplante Kapitalerhöhung ist aufgrund der herrschenden Kapitalmarktverfassung zurzeit nicht absehbar. Die Unternehmensfinanzierung ist durch einen Syndikatskredit über EUR 420 Millionen sichergestellt. Die unter Federführung der Credit Suisse First Boston zusammengestellte Kreditfazilität wurde durch die beteiligten Banken um 50 Prozent überzeichnet. Um die Flexibilität in Bezug auf die Refinanzierung des Bankkredits zu erhöhen, wird der Generalversammlung vom 6. April 2001 vorgeschlagen, bedingtes Kapital für die Emission einer Wandelanleihe zu schaffen. Um sicherzustellen, dass die Aktionärsrechte nicht stärker verwässert werden, als die Aktionäre dies bereits an der ausserordentlichen Generalversammlung vom November 2000 mit der Schaffung eines genehmigten Kapitals beschlossen hatten, verpflichtet sich der Verwaltungsrat, die Ausgabe von Namenaktien unter dem zu schaffenden bedingten und dem bestehenden genehmigten Kapital zusammen auf maximal 535'000 Aktien zu beschränken. Dies entspricht der geplanten Aktienausgabe unter dem beschlossenen genehmigten Kapital.

Überdies soll ein Aktiensplit von 1:10 durch Reduktion des Nennwertes von Micronas-Aktien auf CHF 1 zu einer Erhöhung von Liquidität und Handelbarkeit der Titel führen.

Trotz der schwierigen Marktsituation sind Verwaltungsrat und Geschäftsleitung von Micronas überzeugt, dass die gut gefüllte Produktepipeline und die gute Aufnahme von Neuentwicklungen durch die Kunden auch im laufenden Jahr eine solide Weiterentwicklung des Geschäfts und eine weitere Verstärkung der Marktpositionierung ermöglichen werden.

Die Micronas Gruppe ist eine international tätige Herstellerin von applikationsspezifischen Chipsystemen auf den Gebieten Multimedia, Unterhaltungs- und Automobilelektronik. Ihre Aktien sind an der SWX Swiss Exchange sowie am Frankfurter Neuen Markt notiert.

Zürich, 15. März 2001 Micronas Semiconductor Holding AG

Weitere Auskünfte: Susy Krucker Investor Relations Tel.: 0041 1 445 39 60 e-mail: investor@micronas.com

Der deutsche Geschäftsbericht mit den detaillierten Finanzdaten ist ab sofort abrufbar unter: www.micronas.com

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI