Starke Bilanz und intakte Führung bei der Crossair

Basel (OTS) - Der Verwaltungsrat der Crossair sieht sich auf Grund der aktuellen Lage der SAirGroup zu folgender Stellungnahme veranlasst:

Innerhalb der letzten zehn Jahre hat die Crossair insgesamt rd. 200 Mio. Franken Gewinn (nach Auszahlung der Gewinnbeteiligungen) erwirtschaftet. An ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat sie 83,5 Mio. Franken Gewinnbeteiligung ausbezahlt und den Aktionärinnen und Aktionären Dividenden in Höhe von 176,5 Mio. Franken ausgeschüttet. Das Ergebnis des Geschäftsjahres 2000 mit einem Betriebsverlust von 25 Mio. Franken ist ein ehrliches, ungeschöntes Resultat ohne Kosmetik und Verkauf von Vermögensteilen.

Die Crossair hat eine starke Bilanz mit einem hohen Eigenkapitalanteil von über 27 Prozent.

Die Crossair hat seit ihrer Gründung vor 26 Jahren 3‘600 Arbeitsplätze geschaffen. Heute ist sie die grösste Regionalfluggesellschaft Europas und die viertgrösste der Welt. Sie hat rd. 80 Flugzeuge im Einsatz und fliegt mehr als 100 Destinationen in über 30 Ländern an. Im Jahr 2000 hat sie 6,3 Millionen Passagiere befördert. Neben dem normalen Linienflugbetrieb nützt die Crossair seit Jahren und vor allem an Wochenenden ihr Fluggerät erfolgreich für Charterflüge.

Die Crossair hat ein klares Konzept und setzt es konsequent um. Die EuroCross-Umsteigeplattform am EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg entwickelte sich sehr erfolgreich und wird weiter aufgewertet. In Genf baut die Crossair ihre Stellung stark aus und übernimmt laufend Strecken von der Swissair. Sie bindet Lugano und Bern ans Europanetz an. Mit ihren Flügen in alle Regionen des Kontinents hat sie eine solide Marktposition aufgebaut. In Zürich ist die Crossair die zweitgrösste Fluggesellschaft und erfüllt für die Swissair eine wichtige Zubringerfunktion. Sie bringt der Schwestergesellschaft jährlich Anschlusserträge von mehreren 100 Mio. Franken.

Mit ihrem im Sommer 1999 veröffentlichten und bisher wichtigsten Flottenerneuerungsprogramm, die ganze heutige Saab- und Avro RJ Jumbolino-Flotte durch Embraer-Flugzeuge zu ersetzen sowie mit dem letzten Flotten-erneuerungsentscheid im Dezember 2000, die Boeing MD-82/83 durch Airbus A320-Flugzeuge auszutauschen, hat die Crossair ihre strategischen Ziele klar definiert und wird am eingeschlagenen Kurs festhalten.

Der Crossair-Verwaltungsrat bleibt in der heutigen Zusammensetzung im Amt und ist damit Ausdruck von Stabilität in der bewegten Zeit. Das Aufsichtsgremium kann auf ein hochmotiviertes, junges und dynamisches Führungsteam unter der Leitung von André Dosé zählen. Die neue Unternehmensführung hat das Zepter vom ersten Moment an kompetent und erfolgreich geführt und wird von den Mitarbeitenden, den Kunden und Geschäftspartnern voll unterstützt.

Die Crossair hat das Geschäftsjahr 2001 gut gestartet. Der Geschäftsverlauf liegt im Rahmen des Budgets, welches einen positiven Abschluss vorsieht.

Der Verwaltungsrat der Crossair

Crossair, Corporate Communications
Postfach, CH - 4002 Basel
Tel.: +41 61 325 45 53
Fax: +41 61 325 35 54
E-mail: communications@crossair.ch
Internet: www.crossair.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NCH/OTS