Hans-Peter Martin im EP-Plenum: "Internet-Regierung unabhängig machen"

Wien (SK) Zum Bericht "Organisation und Verwaltung des Internet" erklärte Hans-Peter Martin, parteifreier EU-Abgeordneter in der Fraktion der europäischen Sozialdemokraten und Autor im Plenum unter anderem:

"Die US-Regierung will weiterhin ihre Dominanz bei zentralen Entscheidungen, welche die Zukunft des Internet betreffen, zementieren. In eigenen Hearings versucht der US-Senat jetzt, ICANN, die de facto Internet-Regierung, an die Kandare zu legen. So soll das Web eine amerikanische Veranstaltung bleiben.

Dagegen kann und muss sich die EU stellen. Zunächst brauchen wir Öffentlichkeit für die wachsenden Schwierigkeiten bei der Steuerung des Netzes, vor allem bei der Adressverwaltung.
Zukünftige Willkür und Zugangskontrolle bei E-Mail-Adressen und Domains drohen. Daraus entstehen Probleme, die schon bald Schlagzeilen machen werden." (Schluss) ml/mm

Rückfragen bitte an: Mag. Karin Gasteiner, Büro Dr. Hans-Peter Martin in Wien, Schenkenstraße 8, A-1017 Wien
Tel. 0043-1-40110 3613
Mobil: 0043-664-43966544

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK