Chinadotcom meldet Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2000 / Erlöse im Geschäftsjahr 2000 in Höhe 121,2 Mio. USD, 499 % mehr als 1999 / Diversifizierte Einnahmequellen aus vielen Märkten

Hongkong (otsPRNewswire) - Höhepunkte bei chinadotcom im Geschäftsjahr 2000:

* Per 31. Dezember 2000 Jahresumsatz in Höhe von 121,2 Mio. USD, was eine Steigerung von 499 % gegenüber dem Geschäftsjahr 1999 mit 20,2 Mio. USD bedeutet. Umsatz im 4. Quartals stieg gegenüber dem 4. Quartal 1999 um 216 % auf 34,4 Mio. USD.

* Ausdehnung der Geschäftstätigkeit auf 12 Märkte mit erheblichen Steigerungen in allen Geschäftsbereichen.

* Erfolgreiche Listung der hongkong.com Corporation am Growth Enterprise Market (GEM) von Hongkong

* Mediengewinne wachsen stark und schwungvoll an, wobei die Zahl der Seitenaufrufe mit 37,6 Mio. auf 795 % gegenüber 4,2 Mio. im 4. Quartal 1999 und die Zahl der registrierten Benutzer auf 13 Mio. stieg. Das ist im Vergleich zu 2,2 Mio. im vierten Quartal des Vorjahres eine Steigerung von 491 %.

* Verbesserter Jahresabschluss durch Abschreibung von immateriellen Vermögenswerten, Goodwill und Investitionen, Barvermögen in Höhe von 443 Mio. USD.

* 47 % der Einnahmen aus Gebieten außerhalb des chinesischen Raums widerspiegeln - im Vergleich zu 33 % im Jahr 1999 den Erfolg der Diversifizierungsstrategie.

* Gestärktes Managementteam in den Schlüsselbereichen

Die chinadotcom Corporation (Nasdaq: CHINA) gibt die Finanzergebnisse für das 4. Quartal und Geschäftsjahr per 31. Dezember 2000 bekannt. Für das Jahr meldet das Unternehmen konsolidierte Erträge in Höhe von 121,2 Mio. USD. Das ist gegenüber 20,2 Mio. USD im Jahr 1999 eine Steigerung von 499 %. Der Nettoverlust betrug insgesamt 59,8 Mio. USD bzw. 0,61 USD pro Aktie, im Vergleich zu 18,7 Mio. USD bzw. 0,26 USD pro Aktie per Ende 1999.

Die konsolidierten Erträge lagen im 4. Quartal per 31. Dezember 2000 bei 34,4 Mio. USD, im Vergleich zu 10,9 Mio. USD im entsprechenden Zeitraum des Jahres 1999. Die Nettoverluste betrugen im 4. Quartal 133,2 Mio. USD bzw. 1,3 USD pro Aktie im Vergleich zu einem Nettoverlust in Höhe von 13 Mio. USD bzw. 0,15 USD pro Aktie im 4. Quartal 1999.

Die allgemeinen, Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen stiegen von 11,6 Mio. USD im 4. Quartal 1999 auf 27,7 Mio. USD im 4. Quartal 2000 (ohne einmalige Ausgaben). Nach Abzug der einmaligen Aufwendungen stiegen im 4. Quartal 2000 die Barverluste aus dem gewöhnlichen Betrieb auf 22,7 Mio. USD. Dem stehen 10,5 Mio. USD im 4. Quartal 1999 gegenüber.

Hauptursachen waren die Kosten im Zusammenhang mit der Integration von Unternehmenszukäufen und einer erhöhten Wertberichtigung bezüglich uneinbringlicher Forderungen im gesamten Quartal. Dennoch blieben die Personalkosten - der größte Einzelposten unter den Kosten - mit 39% der Einnahmen auf dem selben Niveau, obwohl das Unternehmen 62 Mitarbeiter eingestellt hat.

Per 31. Dezember 2000 nahm chinadotcom im Nicht-Bargeld-Bereich Abschreibungen in Höhe von 218 Mio. USD vor, und es gab Wertberichtigungen auf Grund der eingetretenen Verringerung des Marktwertes von handelbaren Wertpapieren, Kosteninvestitionen und Goodwill-Vermögen. Diese Kosten beliefen sich im 4. Quartal 2000 auf 109 Mio. USD. Chief Financial Officer Daniel Widdicombe sagt hierzu:
"Wir sind hinsichtlich des Wertes unserer Investitionen und unseres Vermögens in unserem Jahresabschluss zu einer klugen Betrachtungsweise gekommen. Das Ergebnis stellt einen verbesserten und transparenteren Ausgangspunkt für unsere laufenden Geschäfte dar."

"Obwohl wir zufrieden damit sind, dass wir viele unserer Zielstellungen, die wir uns für das Jahr 2000 gesetzt hatten, erreicht haben, beispielsweise eine erhebliche Steigerung der Einnahmen und der Aufbau des Markennamens chinadotcom, und dass wir das Unternehmen durch regionale und produktseitige Diversifizierungen erweitern und stärken konnten, können wir den angestrebten Nutzen bei der Effizienz und der Produktivität noch nicht in Zahlen ausdrücken. Angesichts der Unsicherheiten bei IT-Ausgaben, der Kapitalverknappung und des Niedergangs der Weltwirtschaft bleibt das Geschäftsumfeld auch weiterhin ein extrem herausfordernd und kompliziert", erklärt Peter Yip, CEO von chinadotcom. "Unsere Stärken liegen in unserer stabilen Führungsposition in Asien und unseren verschiedenartigen Einnahmequellen sowie dem guten Jahresabschluss. Doch wir gehen davon aus, dass unsere Unternehmensleistungen auch in Zukunft von diesem herausfordernden Umfeld beeinflusst werden."

Das Führungsteam legt besonderes Augenmerk auf Maßnahmen zur Verbesserung der finanziellen Leistungsfähigkeit. Die besonderen Zielstellungen bestehen in der Steigerung der Produktivität pro Angestellter, der Verbesserung des Verhältnisses zwischen festen und variablen Kosten und der Rationalisierung von sich überschneidenden Vermögenswerten. chinadotcom wird außerdem mit seinen Partnern und Aktionären zusammenarbeiten, um seinen Marktanteil zu vergrößern und seinen Markennamen aufzubauen sowie weiterhin nach Möglichkeiten zu Akquisitionen und strategischen Partnerschaften suchen, mit denen das Kerngeschäft gestärkt werden kann. chinadotcom gehört zu den wenigen Internet-Unternehmen in Asien, die in der Lage sind, diese Investitionen jetzt vorzunehmen.

chinadotcom e-solutions

Die Zielstellungen von chinadotcom e-solutions für das Jahr 2000 bestanden darin,

1) in ganz Asien Fuß zu fassen und dabei die gesamte Welt im Auge zu behalten,

2) unsere End-To-End-Serviceangebote auszuweiten und
3) ein gute Partnerschaft zu den Global-2000-Kunden (G2000) zu entwickeln.
Diese Ziele wurden in hohem Maße erreicht, was zu einem Aufstieg von Web Connection als klarer Führer unter den E-Business-Integratoren in Asien führte.

Einige Höhepunkte des Jahres 2000:

* Autreten in ganz Asien mit Ausblick auf die ganze Welt - Im Jahr 2000 ließ sich Web Connection in 13 Büros in 10 Ländern nieder. Nennenswerte Erfolge sind beispielsweise unsere erheblich gestiegene Präsenz und Geschäftstätigkeit in Japan, die Konsolidierung unserer Führungsposition in Korea, die Geschäftsausweitung in China und der Eintritt in den US-amerikanischen und den europäischen Markt über die Geschäftsstelle in Großbritannien.

* End-To-End-Serviceangebote - Im Jahr 2000 entwickelte Web Connection seine Kompetenz konzentriert in den vier Kernbereichen weiter: Strategie, Benutzer-Zufriedenheit, Technologie und Marketing.

* G2000-Kunden - Web Connection hat sich in den letzten beiden Jahren darauf konzentriert, seine Kundendienstleistungen durch die Zusammenarbeit mit den besten Unternehmen der Welt auszubauen. Die regionalen Positionen wurden dazu genutzt, die in der Region und der ganzen Welt bekanntesten Namen wie etwa GE, P&G, HSBC, SK Group, Samsung, LVMH, Cathay Pacific, Mercedes Benz, L'Oreal, Panasonic, Schwab, Wells Fargo, MCI Worldcom und Sony zu unterstützen.

Durch die Konzentration auf diese Hauptziele konnte ein Einnahmeanstieg von 526 % gegenüber 1999 und ein Personalanstieg auf mehr als 1000 Fachleute verzeichnet werden, welche die weltweite Kundenbasis bedienen. Neben den erreichten Finanzergebnissen sind wir auch auf die zahlreichen Anerkennungen stolz, die Web Connection erhalten hat, wie zum Beispiel die kürzlich gemeinsam mit unserem Kunden HSBC, der zum besten Brick and Click'-Unternehmen Asiens avancierte, erfolgte Auszeichnung als bester E-Commerce Solutions Provider durch die Internet World Asia.

In Zukunft wird sich chinadotcom e-solutions darauf konzentrieren, die neue Marke einzuführen (im April 2001) und die Integration in seinen Geschäftsbereich voran zu bringen. Trotz einer erheblichen Abschwächung im gesamten Sektor konnte chinadotcom e-solutions sein Geschäftsvolumen im vergangenen Quartal halten. Obgleich der Sturm überstanden ist, konnte und kann man nicht erwarten, dass chinadotcom e-solutions gegenüber den Kräften der Wirtschaft regional und international immun ist, und es muss auch weiterhin mit viel Druck in diesem Sektor gerechnet werden. Man wird darauf mit einer Konzentration auf die Kerngeschäftes reagieren, also hervorragende Leistungen im operativen Geschäft und Bodenständigkeit im Finanzmanagement. Wir denken, dass chinadotcom e-solutions gut positioniert ist, um in diesem Zeitraum seine Führungsrolle im Geschäft mit E-Lösungen zu konsolidieren und auszubauen.

chinadotcom e-marketing

Die Zielstellungen von chinadotcom e-marketing bestanden im Jahr 2000 darin, das Werbenetzwerk hinsichtlich der Qualität der Sites, der vergrößerten Reichweite, der Konzentration auf Geschäftsmaßnahmen, der Verbesserung der Handelsspannen und der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, die auch herkömmliche Werbekunden online bringen, zu stärken. Trotz des sehr schwierigen Umfeldes haben wir viele unserer Ziele erreicht.

Der Rückgang der Werbeeinnahmen von reinen Internet-Unternehmen im Laufe des Jahres führte dazu, dass sich das E-Marketing verstärkt mit und auf eine breitere Kundenbasis und diversifizierte Einnahmequellen konzentriert hat. Vor diesem Hintergrund konnte das E-marketing große Erfolge bei der Einbindung von traditionellen Werbern in das Internet erzielen.

Einige Höhepunkte des Jahres 2000:

* Per 31. Dezember 2000 waren mehr als 85 % der potenziellen Kunden keine Internet-Unternehmen. dem steht das erste Quartal 2000 mit weniger als 60 % gegenüber.

* Verbesserung der Qualität des angeschlossenen Netzwerkes, Verringerung der Beteiligungsunternehmen um mehr als 150 und Entwicklung von Möglichkeiten des Kunden-Sponsorings.

* Verringerung der Kosten für den Banner-Service um 50% im zweiten Halbjahr.

* Erarbeitung von Lösungen für weltbekannte Marken wie Louis Vuitton, Nike, Sony, Samsung, Cathay Pacific, Citibank und HSBC.

* Entwicklung einer preisgekrönten Online-Marketing-Initiative für 7-Eleven (The Best Interactive Campaign/Sponsorship Award, Media Magazine Asia)

* Das E-marketing von RNR Marketing International, unserem australischen Unternehmen für Direktmarketing, erreichte die Unterzeichnung eines 3jährigen Managementvertrages mit Conde Nast Australia sowie die Übergabe von 12 Mio. E-Mail-Datensätzen an unseren Bereich Media Assets.

E-Marketing ist im asiatischen Werbenetzwerk auch weiterhin gut positioniert und kann seine Dienstleistungen ausbauen. Für 2001 besteht das Ziel von e-marketing in der Verbesserung der Effizienz im Anzeigengeschäft, im Übergang von traditionellen Werbern ins Internet, der Verbreiterung der Kundenbasis durch umfassendere E-Marketing-Initiativen und der Bereitstellung von integrierten Marketingmöglichkeiten für unsere Kunden.

chinadotcom Media Assets und übergreifende Plattform-Technologien

chinadotcom hat sich darauf konzentriert, Media Assets online auszubauen und so die Reichweite auf Internet-Benutzer in allen chinesischen Gebieten auszuweiten. Seit der Einführung seiner Portale 1998 hat chinadotcom seine Publikumsreichweite und Benutzerwerte erheblich gesteigert. Im Jahr 2000 ist die Zahl der Seitenaufrufe um 795 % auf 37,6 Mio. täglich gestiegen. Das wurde zudem durch die Verbreiterung der Produkt- und Service-Palette, die im eigenen Haus im gesamten Mediennetzwerk entwickelt wurde, kostengünstig realisiert. Zur Verbesserung der betrieblichen Effizienz hat chinadotcom die Lieferung von Anwendungen und Inhalten an andere Plattformen, einschließlich Breitband, mobile und Print-Medien erweitert. chinadotcom und seine Konzerngesellschaften haben verschiedene Dienstleistungen und Anwendungen für mobile Inhalte eingeführt und erwarten, dadurch auch vom Ansteigen der alternativen Zugriffsmöglichkeiten, insbesondere dem mobilen Netzzugang ins Internet und anderen Dienstleistungen zu profitieren.

* Die mobilen Anwendungen und Inhalte von chinadotcom und seinen Konzerngesellschaften sind nunmehr bei allen 16 wichtigen Telekom-Betreibern der Region Greater China vertreten

* Die wichtigsten Handset-Hersteller vertreiben das mobile Portal von chinadotcom

* Breitbandinhalte wurden exklusiv mit den Breitbandlösungen für das Festnetz von Nokia verbunden, die zu Beginn dieses Jahres in China eingeführt wurden.

chinadotcom hat Media Assets außerdem durch die Akquisition von TTG, einem traditionellen Medienunternehmen der Reisebranche vergrößert. chinadotcom integriert diese Einrichtungen mit seinen Online-Plänen im Zusammenhang mit Chinaholyday.

Seit Beginn des Jahres 2000 hat chinadotcom eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen erfolgreich eingeführt, wodurch sich per 31. Dezember 2000 13 Mio. Nutzer registrieren ließen, was gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg von 491 % bedeutet. Die Online-Anlagen werden durch die Akquisition von RNR of Australia, unter deren Verwaltung sich 12 Mio. Nutzerprofile befinden, ergänzt.

Weitere Höhepunkte des Jahres 2000:

* Im Netzwerk werden 42 Produkte und Dienstleistungen angeboten

* China.com wurde zur führenden Internet-Marke der Konsumenten in China

* hongkong.com hat sich als führendes Portal in Hongkong etabliert und wurde erfolgreich auf dem Hong Kong Growth and Enterprise Market (GEM) gelistet und in den Hang Seng IT Index aufgenommen.

* chinadotcom wurde in der Branche mit vielen Preisen ausgezeichnet, z.B. als Best Internet Content Provider, einem Preis des Capital Magazine, von Nielsen//NetRatings als Website mit der größten Verweildauer und für das beste Mobilspiel (W@p Forum)

Auch bei der Entwicklung von Branchenstandards hat chinadotcom eine führende Rolle übernommen:

* Beteiligung am Hong Kong Board für The Internet Advertising Bureau.

* Einsatz für kontrollierte Messungen von Betriebsstandards -chinadotcom zählt seine Seitenabrufe mit Hilfe einer Methode, die von PricewaterhouseCoopers unabhängig überwacht wird.

chinadotcom Ventures

Ziel von chinadotcom ventures ist es, den Investitionsprozess so zu realisieren, dass die Werte in die Geschäftseinheiten kommen und chinadotcom so Zugänge bereit stellen und damit die Möglichkeiten erweitern kann, mit denen bei Beteiligungen an neuen Business-Projekten erzeugten Synergien genutzt werden.

Management

Das Managementteam von chinadotcom wurde im Laufe des Jahres durch mehrere Senior Executives verstärkt. Dazu gehören Daniel Widdicombe (Chief Financial Officer), Jack Lin (SVP-Strategy und Chief Investment Officer), Jacqueline S. Leung (Board Member, Company Secretary und Chief Legal Officer) sowie Korea Yung (Group Financial Controller).

Geschäftausblick

Das Internet in Asien ist auf einer frühen Entwicklungsstufe stehen geblieben. Obwohl längerfristig mit Wachstums gerechnet wird, glaubt chinadotcom, dass der Sektor noch eine Reihe von schwierigen Quartalen und eine weitere Konsolidierung durchleben wird, bevor er die Tragkraft erreicht hat, mit der er die derzeitigen und neue potenzielle Betreiber stützen kann. Unter anderem könnte der Niedergang der Weltwirtschaft die Entwicklung der Internet-Branche in Asien weiter verzögern.

Der Wettbewerb innerhalb der Branche führt zu einem fortgesetzten Preisverfall. chinadotcom will das mit Hilfe besserer Qualität, steigender Produktivität und Effizienz sowie Reduzierung der Fixkosten ausgleichen. Dennoch geht chinadotcom davon aus, dass die Kosten für Verkauf und Marketing zumindest zu Beginn des Jahres 2001 weiter steigen werden.

Peter Yip schlussfolgert daraus: "Wir werden uns weiterhin auf die Grundlagen unseres Geschäftes konzentrieren und mit unseren Aktionären arbeiten, um so Seite an Seite mit den kurzlebigen Trends in der Branche bleiben, Effizienz erzielen und das wirtschaftliche Wachstum erreichen zu können, dass unser dreidimensionales Geschäftsmodell bietet. Wir glauben, dass wir eines der am breitesten angelegten Internet-Unternehmen in Asien sind. Mit der Verbesserung unserer Jahresbilanz planen wir auch den weiteren Aufbau unserer Marke. Wir gehen davon aus, dass wir aus dieser Periode der Konsolidierung als gestärktes und besser positioniertes Unternehmen hervorgehen werden."

Unternehmensprofil der chinadotcom Corporation

Die chinadotcom Corporation (Nasdaq: CHINA) (Website:
www.corp.china.com) ist ein führendes integriertes Internet-Unternehmen, das E-Business-Lösungen, Portale und E-Marketing-Dienstleistungen anbietet. Auf Grund seines dreidimensionalen Geschäftsmodells bietet chinadotcom die volle Bandbreite der Internet-Dienstleistungen auf der ganzen Welt an:

1) Aufbau von E-Business-Strategien und -Lösungen (chinadotcom e-solutions),

2) Vertrieb von Inhalten über sein Portal-Netzwerk (chinadotcom media assets) und

3) Verkauf von Dienstleistungen mit Hilfe des Online-Marketing (chinadotcom E-Marketing).

Die Forcierung des Wachstums jeder einzelnen dieser drei Geschäftseinheiten stellt eine Investitionsstrategie (chinadotcom ventures) voller Synergien dar, die die bestehende Betriebs- und Kosteninfrastruktur von chinadotcom beeinflusst. Durch Partnerschaften mit Unternehmen, die bewährte und nachgewiesene Verkaufserfolge aufweisen, hat sich chinadotcom für die Umwandlung von Investitionen in Renditen für seine Aktionäre eine günstige Ausgangsposition geschaffen.

Das Unternehmen unterhält in mehr als 12 Märkten Büros, darunter Japan, Korea, Australien, Mainland China, Hongkong, Taiwan, Singapur, Malaysia, Thailand, Großbritannien und den USA. Weitere Informationen über die chinadotcom Corporation finden Sie unter:
www.corp.china.com.

"Safe Harbor"-Erklärung

Erklärungen in dieser Pressemeldung, die nicht Angaben über zurückliegende Finanzergebnisse darstellen, können zukunftsgerichtete Erklärungen enthalten, die Risiken und Unwägbarkeiten unterworfen sind, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den erwarteten abweichen. Weitere Informationen zu Risikofaktoren, die die Ergebnisse der Tätigkeit der chinadotcom Corporation beeinflussen können, finden sich im Einzelnen im Offenlegungsbericht sowie im Jahresbericht, die bei der Wertpapier-Aufsichtsbehörde der Vereinigten Staaten hinterlegt sind.

chinadotcom Corporation
Konsolidierter Jahresabschluss

31.Dez. 2000 31.Dez. 1999 (Ungeprüft) (Geprüft) (Tsd. USD) (Tsd. USD)

Vermögen
Umlaufvermögen:
Bar und Barwerte 51.617 12.913 Ausstehende Forderungen 28.557 8.389 Einlagen, Vorauszahlungen und
sonstige Forderungen 29.114 4.183 Darlehenssicherheiten für
den Verkauf 390.946 111.612
fällig seitens Dritter 21.181 4.846

Gesamtes Umlaufvermögen 521.415 141.943

Anlagevermögen 30.150 7.762 Handelbare Dividendenpapiere 10.368 5.419 Goodwill 40.205 18.487 Immaterielle Vermögenswerte -- 697 Investitionen in Beteiligungen 5.179 2.430 Investitionen 11.135 4.295 Sonstige Vermögenswerte 3.866 2.090

Gesamtvermögen 622.318 183.123

Verpflichtungen und Aktionärsvermögen
Laufende Verbindlichkeiten:
Fällige Rechnungen 17.219 10.361 Sonstige Fälligkeiten 20.022 3.619 Rückstellungen 14.475 2.966 Bankdarlehen 3.934 -- Fällige Solawechsel 11.183 -- Verschiedene Einnahmen 3.258 763 Steuerveranlagung 933 25

Gesamte laufende Verbindlichkeiten 71.024 17.734

Minderheitsbeteiligungen 39.270 1.567

Eigenkapital der Aktionäre:
Aktienkapital 25 22 Zusätzlich eingezahltes Kapital 604.566 193.596 Akkumuliertes sonstiges Gesamt-
einkommen (766) 2,203 Gewinnrücklage (Defizit) (91.801) (31.999)

Gesamteigenkapital der Aktionäre 512.024 163.822

Gesamtverbindlichkeiten und
Kapital der Aktionäre 622.318 183.123

chinadotcom corporation
Konsolidierte Angaben zur Geschäftstätigkeit

(neu formuliert*) Jahr Jahr per per
31. Dez. 2000 31. Dez. 1999 (Ungeprüft) (Geprüft) (Tsd. USD) (Tsd. USD)

Einnahmen (a)
E-Business Solutions 69.100 11.045 Werbung 46.437 7.593 Sonstige Einnahmen 5.702 1.595 121.239 20.233

Kosten für Einnahmen
E-Business Solutions (43.394) (5.769) Werbung (30.417) (5.232) Sonstige (1.708) (813) (75.519) (11.814)

Bruttomarge 45.720 8.419

Verkauf, allgemeine und
Verwaltungsaufwendungen (b) (107.017) (25.939) Anschreibungen auf materielle
und
Immaterielle Vermögenswerte (38.142) (6.792)

Goodwill und immaterielle
Vermögensminderungen (43.389) -- Aufwand für Pensionspläne (5.083) (4.446) (193.631) (37.177)

Betriebsverlust (147.911) (28.758)

Zinseinnahmen 30.103 3.826 Gewinn aus Verkauf von
Handelbaren Wertpapieren 1.682 6.282 Gewinn aus Aktienemission
eines Tochterunternehmens 140.031 -- Gewinn aus Verkauf von
Tochtergesellschaften und
Investitionen, außer
handelbare Wertpapieren 13.981 -- Kostenaufwand für Investitionen und
handelbare Wertpapiere (84.696) -- Sonstige Verluste außerhalb der
Gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (netto) (3.482) -- Verlusteinbußen durch Kapitalanlagen (9.423) (65)

Verlust vor Einkommenssteuer (59.715) (18.715) Rücklagen für Einkommenssteuern (640) -- Verlust vor Minderheitsbeteiligungen (60,355) (18.715) Minderheitsbeteiligungen als Verlust (Gewinn)
von konsolidierten Tochtergesellschaften 553 (2) Nettoverlust (59.802) (18.717)

(a) Erlöse von verbundenen Unternehmen 21.791 3.625 (b) Verkaufs, allgemeine und Verwaltungs-
aufwendungen für verbundene
Unternehmen (559) (285)

* Verschiedene Aufwendungen für Erlöse zur besseren Vergleichbarkeit mit dem 2000er Bericht neu in allgemeine, und Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen eingeteilt.

ots Originaltext: chinadotcom

Rückfragen bitte an:
Media Relations, Jane Cheng, Tel.: +852-2961-2750,
Fax: +852-2571-0410,
E-Mail: jane.cheng@hk.china.com, oder
Investor Relations, Craig Celek, Tel.: 917-368-8184,
Fax: 917-368-8188,
E-Mail: craig.celek@us.china.com, oder
Zeus Chen, Tel.: +852-2961-2798, Fax: +852-2887-8384,
E-Mail: zeus.chen@hk.china.com, jeweils chinadotcom

Website: http://www.corp.china.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTSPRNEWSWIRE