Weltweit einzigartig: Die SPAR Akademie

Vorbildliche Ausbildung in verschiedenen Handelsberufen. Weit mehr als eine gewöhnliche Lehre

Wien, (OTS) Ich bin sehr stolz darauf, dass die Firma SPAR in ihrer Firmenpolitik der qualitativ hochwertigen Ausbildung von Jugendlichen einen so großen Stellenwert zuteil werden lässt und damit derzeit österreichweit rund 2.600 Lehrlingen einen sicheren Ausbildungsplatz bietet, hob Vizebürgermeisterin Grete LASKA im Rahmen eines Mediengesprächs gemeinsam mit Vorstandsdirektor Mag. Fritz Poppmeier, Dir. Erich Glaser, dem Geschäftsführer der SPAR Zentrale St. Pölten und KR Jörg Schielin, Leiter der SPAR-Akademie Wien einleitend.

SPAR ist das weltweit einzige Handelsunternehmen, das eine eigene, vom Staat anerkannte Berufsschule betreibt. Die Tradition der ehemaligen Meinl-Akademie in der Hietzinger Hauptstraße 17, die im Herbst 2000 gemeinsam mit 76 Meinl-Filialen von der SPAR Österreichische Warenhandels-AG übernommen wurde, reicht zurück ins Jahr 1906. Sie ist somit eine der ältesten Berufsschulen in Österreich und zählt seit ihrer Gründung zu den innovativsten und besten Berufsschulen des Landes.

Die SPAR Akademie deckt den gesamten schulischen Ausbildungsbedarf von SPAR und INTERSPAR in Wien ab. KR Jörg Schielin, Leiter der SPAR Akademie betont in diesem Zusammenhang auch die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt Wien und der SPAR Akademie. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Lehre gibt SPAR den Absolventinnen und Absolventen eine Arbeitsplatzgarantie.

Im laufenden Schuljahr 2000/2001 hat die SPAR Akademie sieben Schulklassen mit 170 Schülerinnen und Schülern. Aufgrund der SPAR Lehrlingsoffensive wird die Zahl der Schulklassen ab September auf neun Klassen mit insgesamt 250 Schülern aufgestockt. 5320 Unterrichtsstunden und 164 firmenbezogene Praxisseminare werden in diesem Schuljahr an der SPAR Akademie durchgeführt. Die 12 Lehrerinnen und Lehrer sind entweder Berufspädagogen oder SPAR-eigene Fach- und Führungskräfte. Leiter der SPAR Akademie ist KR Dir. Jörg Schielin, der Lehrlingsexperte des Handels in Österreich. Schuldirektor ist Gerhard Müllner.

Im ersten Lehrjahr werden 16 Unterrichtsstunden pro Woche absolviert, im zweiten Lehrjahr neun, im dritten Lehrjahr elf. Schultage sind Montag bis Donnerstag. Als Schulversuch werden seit September die neuen Lehrberufe "Einzelhandel - Schwerpunkt Lebensmittel" und "Fleischfachverkauf" angeboten.

Die Praxis steht im ganz Mittelpunkt des Unterrichts. "Jeder Gegenstand wird ganz aus der Sicht des Unternehmens vermittelt und mit speziellen kundenorientierten Inhalten ergänzt", erläutert Dir. Jörg Schielin. "Das Motto lautet: So praxisnah wie möglich." Schwerpunkte im Unterricht sind das betriebswirtschaftliche Praktikum und das computerunterstützte Rechnungswesen. Durchgeführt werden weiters ein werbetechnisches Praktikum und ein warenspezifisches Verkaufspraktikum. Außerdem finden Seminare zu Themen wie Gutes Benehmen, Präsentationstechnik, Unternehmensstrategie, Instore-Logistik und Filialrentabilität statt. Fachspezifische Seminare befassen sich mit der Welt des Weines, dem richtigen Servieren, der Küchenproduktion oder der Gestaltung von Frischeabteilungen.

Der Erfolg beruht auch auf modernsten Unterrichtsmethoden: Im Unterricht kommen zum Beispiel auch die eigens von SPAR entwickelten CD-ROM-Lernprogramme zum Einsatz.

Viel mehr als eine alltägliche Lehre.

Großer Wert wird auch auf berufsbezogenes Englisch gelegt. Ziel ist es, dass die Absolventen ein kompetentes Verkaufsgespräch in englischer Sprache führen können. Weitere Unterrichtsgegenstände an der SPAR Akademie sind Politische Bildung, Deutsch und Kommunikation sowie Kulturpflege - einem österreichweit einzigartigen Gegenstand mit den Schwerpunkten Ethik und Weltkulturen. Auf das äußere Erscheinungsbild der Schülerinnen und Schüler, sowie auf Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Ordnung, Disziplin, Pünktlichkeit und Loyalität wird in der SPAR Akademie viel Wert gelegt. Jörg Schielin:
"Das sind keine leeren Schlagworte, sondern vielmehr ein Teil unserer Philosophie und Basis für den späteren Erfolg unserer Absolventinnen und Absolventen."

Stadt Wien lobt SPAR

Dass die Lehrlingsausbildung bei SPAR einen sehr guten Ruf genießt, unterstreicht Vizebürgermeisterin und Jugendstadträtin Grete Laska: "Gerade in Zeiten, in denen der Bund Mittel streicht, sind wir besonders stolz auf Unternehmen wie SPAR, die viel in die Ausbildung des Nachwuchses investieren, vorbildlich in der Lehrlingsausbildung sind und so die beruflichen Zukunftschancen unserer Jugend fördern." (Schluss) bz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850
e-mail: zim@gjs.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK