Solidarität mit OMV-MitarbeiterInnen

Wien (OTS) - In einem Solidaritätstelegramm wendet sich die Bundesleitung des Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) an die OMV-Beschäftigten. Das Solidaritätsschreiben im Wortlaut:

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir möchten euch auf diesem Wege unsere volle Solidarität übermitteln. Das Personalausgliederungssystem, wie es vom Vorstand geplant ist, stellt einen umso empörenderen Anschlag dar, als der Konzern die höchsten Gewinne schreibt und offensichtlich nicht daran denkt, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Mehr noch: Man will über die Ausgliederung eine Verschlechterung der Arbeits- und Bezahlungsbedingungen durchsetzen. Euer Kampf ist insofern beispielgebend, als es sich bei der Vorgangsweise des OMV-Vorstandes um ein Exempel handelt, das im schlechtesten Sinn des Wortes Schule machen kann.

Mit solidarischen Grüßen!

Die Bundesleitung des Gewerkschaftlichen Linksblocks in der Gewerkschaft Metall-Textil

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

GLB, Apostelgasse 36/12,
1030 Wien, Tel. 718 26 23
e-mail: glb-zink@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLB/OTS