"Der Exorzist"-Schwerpunkt am 16.3. auf FM4

Wien (OTS) - 1973 hat Regisseur William Friedkin mit seinem Okkult-Schocker "Der Exorzist" für volle Kinos und demonstrierende Katholiken gesorgt. Jetzt kommt der laut Verleih "schrecklichste Film aller Zeiten" wieder in die heimischen Kinos. Mit neuem (digitalen) Ton und einigen neuen Szenen hat der Re-Release an den amerikanischen Kinokassen mit den aktuellen Blockbustern a la "Hannibal" auch 2001 locker mithalten können. ****

FM4 berichtet unter anderem über die merkwürdigen Produktionsbedingungen, die den Exorzisten begleitet haben, spricht mit Leuten, die sich noch an die umstrittene Österreichpremiere des Films in den 70er Jahren erinnern können, und geht der Frage nach, ob die Teufelsaustreibung auch heute noch in Österreich praktiziert wird.

Reality Check (12.00 - 14.00 Uhr) und Connected (14.00 - 17.00 Uhr) befassen sich mit folgenden Themen:

Die medizinische Definition von Besessenheit.
Ein US-Journalist berichtet über den Staub, den der Film in den USA in den 70er Jahren aufgewirbelt hat.
The Making of "The Exorzist".
Interview mit einer Religionsexpertin zum Thema "Exorzismus in der Katholischen Kirche heute".
Internetseiten zum Thema Exorzismus
Außerdem: Für die FM4 Hörer gibt es Kinokarten und T-Shirts zu gewinnen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/18585

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit FM4

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA