FSG Bau-Holz für Bürgermeister Häupl

Konferenz mit Hatzl und Driemer war großer Erfolg

Wien (FSG Bau-Holz). Mit großem Engagement verfolgten die Teilnehmer der Konferenz der FSG Bau-Holz Wien im Haus der Begegnung in Favoriten gestern die Präsentation der Kandidaten und des Programms der FSG Bau-Holz für die Wiener Wahl.++++

Klubobmann Johann Hatzl und der Bundesfraktionsvorsitzende der FSG Bau-Holz, LAbg Johann Driemer nahmen in ihren Reden nicht nur zu den Erfolgen der SPÖ Wien und den Projekten zur Fortsetzung dieses erfolgreichen Weges, sondern auch zum Belastungspaket der Bundesregierung Stellung. Dabei gingen sie auch auf das Schicksal eines Kollegen ein, der den KonferenzteilnehmerInnen eindrucksvoll vor Augen führte, was der Verlust von jährlich 37.000 Schilling durch die Besteuerung der Unfallrente durch die blau-schwarze Regierungsmehrheit für ihn und seine Familie bedeutet.

Spitzenkandidat der FSG Bau-Holz Wien und der SPÖ Favoriten für die Landtags- und Gemeinderatswahl am 25. März ist LAbg. Johann Driemer, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz und ÖGB-Vizepräsident. Schwerpunkte seiner Arbeit sind wie schon in der vergangenen Funktionsperiode sichere Arbeitsplätze, der soziale Wohnbau, öffentliche Verkehrsmittel und der Ausbau des Nahverkehrs sowie die Schaffung von zusätzlichem Parkraum und von Park&Ride-Anlagen.

Auch die Bundesfrauenvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz, Hildegard Gehringer, kandidiert für den Landtag. Als persönliche Schwerpunkte setzt sie sich soziale Sicherheit und Gerechtigkeit, einen freien Zugang zum Gesundheitssystem, eine familienfreundliche Arbeitswelt und bessere Lebens- und Wohnqualität.

Auch auf Bezirksebene ist die FSG Bau-Holz stark vertreten. So kandidiert der Bundessekretär der Gewerkschaft Bau-Holz, Anton Korntheuer, in Ottakring und der stellvertretende Bundessekretär, Karl Ziegler, sowie der Rechtsschutzsekretär, Johann Holper, in Hernals. KandidatInnen und KonferenzteilnehmerInnen waren sich einig:
Nur ein deutlicher Erfolg für die SPÖ und Bürgermeister Dr. Michael Häupl sichert die Fortsetzung des erfolgreichen Wiener Weges auch in der Zukunft.

FSG, 15. März 2001
Nr. 35

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Sonja Schmid
Tel. 01/40147-246 DW
E-Mail: sonja.schmid@gbh.oegb.or.atFSG Bau-Holz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS/NGS