ÖAMTC: "Licht am Tag" wird in Tschechien streng kontrolliert

Strenge Maßnahmen gegen Maul- und Klauenseuche an Grenzen

Wien (ÖAMTC-Presse) - "Licht an" heißt es für alle Autofahrer, die nach Tschechien reisen. Die Bestimmung, mit Abblendlicht am Tag fahren zu müssen, gilt seit Beginn dieses Jahres für alle Kraftfahrzeuge. Und es wird streng kontrolliert, melden zahlreiche Mitglieder dem ÖAMTC. Wer ohne Licht erwischt wird, muss mit einer Strafe von umgerechnet S 120.- rechnen.

Als Schutzmaßnahme gegen die Maul- und Klauenseuche ist die Einfuhr von Lebensmitteln tierischen Ursprungs aus allen EU-Ländern nach Tschechien verboten. Wie die ÖAMTC-Grenzdienststellen mitteilen, müssen alle Fahrzeuge bei der Einreise Desinfektionsteppiche passieren, Fahrzeuginsassen müssen aussteigen und zusätzlich zu Fuß über einen Seuchenteppich gehen. Auch
an den Flughäfen müssen Reisende einen Desinfektionsteppich passieren.

Weitere neue Bestimmungen seit Jahresbeginn: Kinder unter 12 Jahren und Jugendliche unter 18 Jahren, die kleiner als 1,50 Meter sind, dürfen nur in entsprechenden Sicherheitssitzen befördert werden. Das Telefonieren am Steuer ist nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt und Fußgänger haben am Fußgängerübergang absoluten Vorrang, Kfz müssen anhalten!

Nicht vergessen sollte man die in Tschechien geltende Mautpflicht. Die Jahresvignette kostet 800 Kronen (ca. S 310.-). Für Tschechien gibt es aber auch eine Kurzzeitvignette für 10 Tage, die für Pkw-Fahrer 100 Kronen (ca. S 40.-) kostet, und eine Monatsvignette um 200 Kronen (ca. S 80.-). Die Vignetten sind direkt an den Grenzübergängen und in Tschechien in Postämtern und an einigen Tankstellen erhältlich. Übrigens: Nicht alle Autobahn-Abschnitte sind grundsätzlich mautpflichtig. Die ausgenommenen Strecken sind durch Tafeln mit der Aufschrift "BEZ POPLATKU" (ohne Gebühr) gekennzeichnet.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Stefan Skrabal

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 711 99-1218ÖAMTC Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP/OCP