Bank Austria Creditanstalt Leasing baut Spitzenposition aus

Weiterhin überragende Marktführerschaft im In- und Ausland

Wien (OTS) - Auch im Jahr 2000 konnte die BA/CA-Leasing ihre unangefochtene Spitzenstellung unter den österreichischen Leasingunternehmen weiter ausbauen. Der aktuelle Anteil des BA/CA-Leasing Konzerns am Leasingneuvolumen österreichischer Leasingfirmen im In- und Ausland liegt deutlich über 26 Prozent. Das Neugeschäftsvolumen 2000 betrug 23,3 Mrd. ATS (1,7 Mrd. EUR). Das entspricht einem Zuwachs von knapp 21 Prozent gegenüber 1999, in dem das Neugeschäftsvolumen rund 19 Mrd. ATS (1,4 Mrd. EUR) betrug. "Das vergangene Jahr stand voll und ganz im Zeichen der Integration der beiden Vorgängergesellschaften. Das Ergebnis zeigt, dass wir als Bank Austria Creditanstalt Leasing so erfolgreich sind wie nie zuvor", fasst Dr. Ortwin Klapper, Vorsitzender der BA/CA-Leasing Geschäftsführung, die Entwicklung zusammen.

In den einzelnen Leasingsparten zeigt sich folgendes Bild: Der Immobilienbereich erzielte im Inland ein Neugeschäft von 5,5 Mrd. ATS (rund 400 Mio. EUR). In den Bereichen Mobilien- und Kfz-Leasing wurde der strategische und operative Schwerpunkt bewusst auf Ertragsoptimierung und selektive Vertragsauswahl gelegt. Der Mobilienbereich festigte sich mit 2 Mrd. ATS (146 Mio. EUR) Neugeschäft (exklusive Cross Border) und im Kfz-Leasing beträgt das Neuvolumen 2,4 Mrd. ATS (174 Mio. EUR). Im Auslandsgeschäft wurde ein Neugeschäftsvolumen von über ATS 12,3 Mrd. (897 Mio. EUR) erreicht und somit eine Steigerung von rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt.

Das laufende Geschäftsjahr 2001 wird klar von zwei Zielen bestimmt: Die BA/CA-Leasing will in allen Sparten die Kostenführerschaft anstreben und durch Ertragsoptimierung mehr Spielraum für eine selektive Angebots- und Wachstumspolitik schaffen. Darüber hinaus soll die Marktführerschaft gefestigt bzw. einzelne Positionen spartenspezifisch verbessert werden. "Wir wollen in unseren Kernmärkten innerhalb der nächsten 5 Jahre zumindest unter den Top 3 sein", erklärt Dr. Ortwin Klapper.

Um diese Ziele zu erreichen, setzt man neben der Forcierung vorhandener Stärken, auf Technologie- und Innovationsführerschaft, auf die Erweiterung der Vertriebskanäle und auf die Nutzung von Synergiepotentialen. Dabei kommt auch den Vertriebswegen der Bank Austria und der Creditanstalt große Bedeutung zu. Im Auslandsgeschäft in Mittel- und Osteuropa will die BA/CA-Leasing die Chance nutzen, die die Integration in die drittgrößte europäische Bankengruppe bietet, ihre Aktivitäten stärken und in dieser Wachstumsregion weitere Marktanteile dazugewinnen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Manfred Oschounig
Bank Austria Creditanstalt Leasing GmbH
Marketing und Kommunikation
Tel.: 01/588 08-4643
FAX: 01/58808-4649
e-mail: manfred.oschounig@leasaustria.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS