Kuntzl: Quereinsteiger auf FPÖ-Liste als "politischer Überzeugungstäter geoutet"

Kuntzl fordert Distanzierung des Bundeskanzlers

Wien (SK) Eine Distanzierung von Bundeskanzler Schüssel zu den laufenden skandalösen Äußerungen Seitens der FPÖ forderte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz. Nun habe sich auch der einzige Quereinsteiger auf der Liste der Wiener FPÖ, der Fünftplazierte Peter Schumann "als politischer Überzeugungstäter geoutet". Dessen Aussagen, er fühle sich "in einer braunen Partei recht wohl" und sehe keine Probleme mit rassistischen und ausländerfeindlichen Themen in der FPÖ seien sofort auf Verständnis der FPÖ-Spitzenkandidatin Partik-Pable gestoßen. Den ÖVP-Politikern Görg und Marboe habe es offensichtlich "die Sprache verschlagen" und Bundeskanzler Schüssel "schweigt weiterhin beharrlich zu den skandalösen Äußerungen seines Koalitionspartners". Dies, obwohl sogar EU-Kommissar Fischler, der Auswirkungen derartiger Äußerungen auf europäischer Ebene mitbekomme, eine Distanzierung gefordert habe. "Der Bundeskanzler muss endlich zu klaren Worten finden und sich distanzieren", forderte Kuntzl nachdrücklich, spätestens nächste Woche werde er im Nationalrat dafür die Möglichkeit haben. (Schluss) se

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK