ORF-TV-Religionsabteilung als Koproduzent

Filmpräsentation von "La Ghriba - Die Wundertätige" im Jüdischen Museum

Wien (OTS) - Der Film "La Ghriba - Die Wundertätige" dokumentiert das eindrucksvolle Beispiel für konfliktfreies Zusammenleben der zwei Religionsgemeinschaften Islam und Judentum auf der Insel Djerba in Tunesien. Regisseur und Produzent Wolfgang Lesowsky präsentierte gestern, Dienstagabend, dem 13. März 2001, im Jüdischen Museum in Wien vor geladenen Gästen erstmals seine Dokumentation. Lesowsky dankte nicht nur seinen Mitarbeitern, sondern vor allem seinem Koproduzenten der TV-Religionsabteilung des ORF. Auch ORF-Hauptabteilungsleiter Gerhard Klein war gekommen. Der ORF zeigt den Film in einer eigenen Fassung im Herbst im Rahmen der "Matinee am Sonntag". Weitere Unterstützung bekam das Projekt vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Das Beispiel für einen multikulturellen Dialog und Toleranz wird auch an Schulen zu sehen sein. Von dem Gesehenen beeindruckt waren unter anderem Maler Arik Brauer, Theatermann Heribert Sasse und Filmlegende Leon Askin. Auch viele Gäste aus Tunesien waren zur Uraufführung angereist.

"La Ghriba - Die Wundertätige":
Auf der tunesischen Insel Djerba, der größten Insel Nordafrikas, lebt eine der ältesten jüdischen Gemeinden inmitten der islamischen Bevölkerung. Die Dokumentation beschreibt die Geschichte, das Leben, den Alltag und den traditionellen Glauben der jüdischen Gemeinde, aber auch das Zusammenleben mit der moslemischen Bevölkerungsmehrheit. Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kontakte zwischen den beiden Glaubensgemeinschaften gestalten sich weitgehend reibungslos. Die tunesischen Behörden sind sogar behilflich, dass die alljährliche Pilgerfahrt der Juden zu ihrer Synagoge "La Ghriba" ohne Zwischenfälle stattfinden kann.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Rössner
(01) 87 878 - DW 13945ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK