VHS-Hietzing: "Die wahren drei Tenöre"

Wien, (OTS) In der Sonntagsmatinee der Volkshochschule
Hietzing
(Hofwiesengasse 48) am 18. März um 11 Uhr werden die wahren drei Tenöre unseres Jahrhunderts vorgestellt. Denn lange bevor das Dreigestirn Carreras-Domingo-Pavarotti durch die Lande zog, dominierten in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts drei italienische Tenöre die Opernbühnen der Welt, wobei sie die heutigen Kollegen in puncto Leuchtkraft, Stimmvolumen und Intensität ganz klar in den Schatten stellten: Franco Corelli, Mario del Monaco und Giuseppe di Stefano. Der Kulturjournalist Christian Persy bringt Ausschnitte aus verschiedenen Opern, in
denen diese Tenöre unvergessen sind. Zu hören und sehen sind Franco Corelli als Radames
("Aida", Rom 1967) und als Chénier ("André Chénier", Rom 1972). Mario del Monaco ist unter anderem als Manrico ("Il Trovatore", Mailand 1957) und als Othello ("Othello", Film 1954) präsent und Giuseppe di Stefano bei seinem Met-Debut am 8.3.1949 in New York
als Faust zu erleben.

Information und Anmeldung unter Tel. 804 55 24. (Die Sonntagsmatinee inklusive Brunch kostet 150 Schilling). (Schluss) vhs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela-pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK