ots Ad hoc-Service: CENTROTEC Hochl.kunst. <DE0005407506> Centrotec uebertrifft Umsatz- und Gewinnplanungen -Expansion nach Skandinavien durch eine weitere Unternehmens-Akquisition

Marsberg (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Centrotec übertrifft Umsatz-
und Gewinnplanungen -Expansion nach Skandinavien durch eine weitere Unternehmens-Akquisition

Die am Neuen Markt notierte CENTROTEC Hochleistungskunststoffe AG, Marsberg, veröffentlicht heute ihren Jahresabschluss 2000 und gibt gleichzeitig eine neue Akquisition bekannt.

Ergebnis

Der Spezialist für hochtemperaturbeständige Kunststoffe und Kunststoff- Abgassysteme steigerte seinen Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 269% von 17,6 Mio. Euro auf 64,8 Mio. Euro. Sogar überproportional konnte das operative Ergebnis gesteigert werden. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Goodwill- Abschreibungen (EBIT-A) erhöhte sich um 324% von 2,0 Mio. Euro auf 8,6 Mio. Euro.

Dieses Ergebnis wurde durch das rasante Wachstum der neuartigen Kunststoff- Abgassysteme, einem Rekordergebnis im Geschäftsbereich Engineering Plastics sowie durch die Akquisition der niederländischen Ubbink-Systemtechnik Ende 1999 geprägt. Im Zuge der Akquisitionen erhöhten sich die Zinskosten. Nichtsdestoweniger machte auch das Ergebnis nach Steuern (netto) einen Sprung um 129% von 1,8 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro. Das Nachsteuer-Ergebnis bereinigt um die Goodwill-Abschreibungen erhöhte sich stärker um 179% von 0,24 Euro/Aktie auf 0,67 Euro/Aktie.

Mit diesem Ergebnis hat Centrotec die Ende 1999 stark nach oben korrigierten Planzahlen sogar noch übertroffen. Die Umsatzplanung belief sich auf 61,7 Mio. Euro (beim Börsengang wurden noch 25 Mio. Euro geplant). Auch das Nachsteuer- Ergebnis bereinigt um Goodwill-Abschreibungen überstieg die Planung von 0,63 Euro/Aktie.

Akquisition

Am späten gestrigen Abend unterzeichnete CENTROTEC einen Kaufvertrag für die Rolf Schmidt Industri Plast A/S, Kolding, Dänemark. Der Bereich "Engineering Plastics" stärkt damit nachhaltig seine Position im skandinavischen Markt, Rolf Schmidt ist einer der technologisch führenden Anbieter für Konstruktionselemente aus Hochleistungskunststoffen in Skandinavien. Die in kleinen Serien hergestellten Fertigteile werden vorwiegend an Hersteller von Anlagen für die Getränke- und Lebensmittelindustrie, aber auch an die Medizintechnik und Elektronik geliefert. Auf dem Fertigteil-Sektor realisiert Centrotec damit den Einstieg in neue Abnehmerkreise. Rolf Schmidt Industri Plast wies 2000 einen Umsatz von 4,6 Mio. Euro auf. Centrotec erwartet 2002 von Rolf Schmidt Industri Plast einen Gewinnbeitrag von 0,8 Mio. Euro zum EBIT-A bzw. 0,4 Mio. Euro zum Nachsteuer-Ergebnis.

Der skandinavische Markt gilt nicht nur durch seine ausgeprägte Qualitätsorientierung, sondern auch durch seine Abnehmerstruktur mit bedeutenden Unternehmen der Lebensmittel-und Medizintechnik sowie der Elektronik als hoch attraktiver Zukunftsmarkt für high-end-Kunststofflösungen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI