Trend-Herausgeber Christian Rainer distanziert sich von Partik-Pablé!

"Mann des Jahres 1980" nicht zu ernst nehmen

Wien (OTS) Heftige Kritik an dem u.a. in der "Krone" geschalteten FPÖ-Inserat, in dem sich die derzeitige FPÖ-Spitzenkandidatin Partik-Pablé als Trend-"Mann des Jahres 1980" brüstet, übt Trend/Profil-Herausgeber Christian Rainer in einem online-Interview mit der Zeitschrift "Extradienst": "Es soll wohl für manche Krone-Leser der Eindruck entstehen, dass Trend und Profil für Pablé wären. Das ist ganz und gar nicht so, hier wird eine Irreführung der Wähler und ein Missbrauch des Trend betrieben."****

Verhindern wollte Rainer diese Aktion aber nicht: "Aber nein, das hieße, dass man die Frau Pablé zu ernst nimmt. Soll sie sich in Gottes Namen doch darauf berufen, was vor einem Drittel ihres Lebens einmal war." Partik-Pablé sei schlicht nicht mehr ernst zu nehmen:
"Wenn sie sich später einem Parteiführer anschließt, der Hitler mit Churchill vergleicht, dann muss man die Dame eben anders sehen. Auch Haider war als 16-jähriger Schüler ja auch ein aufrechter Demokrat, sagt man, hat im Parlamentsklub als Liberaler gegolten."

Nachzulesen unter extradienst - infodienst für die Kommunikationsbranche aus dem Mucha Verlag unter
http://www.mucha.at/frames_extradienst.html (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW