Stellungnahme von Robert Stoppacher und Roland Adrowitzer zu Artikeln in "Format" und "Profil"

Wien, (OTS) - Die Chefredakteure der "Zeit im Bild"-Sendungen, Dr. Robert Stoppacher für die "ZiB 1"/Tages-"ZiBs" und Dr. Roland Adrowitzer für "ZiB 2" und "ZiB 3", wehren sich entschieden gegen auffallend gleichlautende Vorwürfe in den beiden Nachrichtenmagazinen "Format" und "Profil" und stellen fest:

"Beide Magazine widmen dem Thema ORF neuerlich breiten Raum, wobei wir auf die sonstigen tatsachenwidrigen Behauptungen hier gar nicht näher eingehen wollen. In beiden Artikeln wird der Vorwurf erhoben, in den 'Zeit im Bild'-Sendungen herrsche das Prinzip 'Sie wünschen, wir spielen'. Dabei wird unterstellt, Politiker, vor allem jene der Regierungsparteien, könnten sich quasi Berichte bestellen. Dieser Vorwurf stellt nicht nur unsere journalistische Professionalität in Frage, sondern unterstellt auch den Redaktionsteams der 'Zeit im Bild' Duckmäusertum. Wer die selbstbewussten, engagierten und hochprofessionellen ORF-Redakteure kennt, kann über diese Vorwürfe nur den Kopf schütteln. Ausschlaggebend für die Themenauswahl sind ausschließlich journalistische Kriterien. Wenn diese Behauptungen zuträfen, müsste sich das zwangsläufig auch in den Seherzahlen niederschlagen. Gerade die Informationssendungen des ORF erfreuen sich jedoch nach wie vor ungebrochener Beliebtheit, wie jüngste Studien beweisen. Für uns liegt hier der eindeutige Versuch vor, von außen Verunsicherung in die Redaktionen hineinzutragen.

Unsere Bemühungen, unabhängigen, kritischen und fairen Journalismus zu bieten, werden durch die vorbehaltlose Unterstützung von Informationsintendant Dr. Hannes Leopoldseder und Generalintendant Gerhard Weis gestärkt."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 87878-12228ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA