Muzik: VP-Niederösterreich möchte Mariazellerbahn an Frankreich verscherbeln

Wichtige Tourismus- und Nahverkehrsbahn muss in österreichischem Besitz bleiben

St. Pölten, (SPI) - "Es ist unerträglich, mit welchem Zynismus die ÖVP-Niederösterreich den Ausverkauf wichtigen österreichischen Eigentums betreibt. Nun sollen nach dem Willen der ÖVP-Niederösterreich und ihrem Landesobmann Erwin Pröll auch wichtige Nahverkehrseinrichtungen - dezidiert angesprochen sei die Mariazellerbahn - ans Ausland verscherbelt werden. Hinter den Kulissen betreibt die ÖVP bereits Geheimverhandlungen - und am 14. März - also am kommenden Mittwoch - ist ein französischer Manager des CGEA-Konzerns bereits zu einem Informationsvortrag über die Mariazellerbahn ins Pielachtal geladen", kritisiert der Verkehrssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Hans Muzik.****

"Nun büßt das Land Niederösterreich für die Inkompetenz der ÖVP-Politik. Wenn man das NÖ Landhaus an die Amerikaner verscherbeln möchte, wenn man gewinnbringende österreichische Kernindustrien unter ihrem Wert billigts an ausländische Konzerne verkauft und das Eigentum aller Österreicherinnen und Österreicher - die Österreichischen Bundesforste und unsere Trinkwasserreserven -ausländischen Spekulanten und Unternehmen zuschieben will, dann zeigt dies schlicht und einfach wirtschaftspolitische Inkompetenz und Lobbying für einige Milliardäre, die ihren Besitz auf Kosten der Bevölkerung ohne große Mühen vermehren wollen. Nun soll auch die Mariazellerbahn an die Franzosen verscherbelt werden - dagegen gilt es gemeinsam mit der Bevölkerung und den Gemeinden, die diese Lösung strikt ablehnen, aufzutreten. Die niederösterreichischen Nebenbahnen müssen fortgeführt werden - und zwar in einer Niederösterreichischen Regionalbahnengesellschaft in österreichischem Besitz. Landesverkehrsreferent Erwin Pröll soll endlich einmal die Interessen der Niederösterreicher vertreten, anstatt die wilde ‚Ausverkaufswut‘ seiner Chaostruppe auf Bundesebene zu unterstützen", so Muzik. (Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN