Ambulanzgebühren: Bures kritisiert Schüssel - Verantwortung für Chaos trägt Regierung

Wien (SK) SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures bekräftigte heute ihre Kritik an den Ambulanzgebühren. Die politische Verantwortung für "die unsoziale Maßnahme und für das Chaos bei der Umsetzung" liege eindeutig bei der Regierung. "Die Kosten für die Administration übersteigen die Erlöse aus der Gebühr, Patienten, Ärzte und Krankenhausverwaltungen werden mit sachlich nicht zu rechtfertigenden bürokratischen und finanziellen Auflagen belastet", so Bures am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Den "Versuch des Bundeskanzlers, die Verantwortung für das von der Regierung verschuldete Chaos auf den Hauptverband abzuwälzen", bezeichnete Bures als "peinliche Flucht vor der Verantwortung". Bures forderte eine sofortige Aufhebung der "unsozialen und sinnlosen Ambulanzgebühren". (Schluss) wf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK