Sobotka: Verbund plant EVN Anteile ans Ausland zu verkaufen

"Beabsichtigter Verkauf an Atomstrom Produzenten ist klar abzulehnen!"

St. Pölten, (NÖI) Verwundert reagierte Eigentümervertreter und Finanzlandesrat Wolfgang Sobotka auf die Ankündigung des Verbundes, der oberösterreichischen Energie AG und der EstAG ihre Anteile den der EVN, der niederösterreichischen Strom AG zu verkaufen.****

"Vor Jahren hat der Verbund die Anteile der EVN unter dem Vorwand einer ausländischen Übernahme zuvorzukommen und der Schaffung einer österreichischen Stromlösung erworben! Da nun im wesentlichen nur die beiden ausländischen Unternehmen Electricite de France und E.ON als Käufer in Frage kommen, verstehen wir die damaligen Argumente des Verbundes nicht", so Sobotka.

"Der geplante Verkauf der Anteile an der EVN ist aus niederösterreichischer Sicht klar abzulehnen. Beide Unternehmen gehören zu den größten europäischen Atomstrom Produzenten, womit durch deren Einstieg bei der EVN die niederösterreichische Anti Atom Politik völlig untergraben würde", so Sobotka weiter.

Nicht verstehen kann Sobotka die Position des Landeshauptmanns von Oberösterreich LH Pühringer. "Wie kann ich eine aktive Anti Atom Politik gegen Temelin vertreten , aber zeitgleich den Einstieg eines der größten Atomstrom Produzenten bei der EVN billigen", fragt sich Sobotka.

Auch die Position von Wirtschaftsminister Bartenstein müsse kritisch hinterfragt werden, den eine Österreichische Stromlösung zu verlangen, aber gleichzeitig einen Verkauf der Verbundanteile an ausländische Unternehmen zu genehmigen, ist nicht nur eine völlige Abkehr von der stets geforderten österreichischen Lösung, sondern auch ein Untergraben der erfolgreichen Anti Atom Politik der Bundesregierung. BM Bartenstein trifft die letztliche Entscheidung und muss diese auch verantworten, so Sobotka.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV