"profil": Backhausen verkauft an Promod

Französische Modehandelskette übernimmt Innenstadtlokal/Produktion vom Verkauf unberührt

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat der niederösterreichische Heimtextilienhersteller Backhausen sein Verkaufslokal in der Kärntnerstrasse an die französische Modehandelskette Promod verkauft.

Reinhard Backhausen, geschäftsführender Gesellschafter des traditionsreichen Familienbetriebs, begründet den Verkauf mit dem neuen Umfeld von zahlreichen ausländischen Billig-Einzelshandelsketten und dem damit einhergehenden gesunkenen Niveau der Kunden in der Wiener City: "Wir sehen hier für unsere Produkte nicht mehr den geeigneten Standort". Mit dem Verkauf gibt Backhausen ein Fünftel seines Gesamtumsatzes auf.

Vom Verkauf unberührt bleibt laut "profil" der Produktionsbetrieb im Waldviertel. 200 Mitarbeiter erwirtschafteten dort zuletzt einen Jahresumsatz von 300 Mio. S.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS