ÖAMTC: Unfall auf der Südautobahn forderte zwei Schwerverletzte

Unfall-Lenker durchbrach Mittelleitschiene

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der schwere Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A 2) zwischen Wöllersdorf und Wr. Neustadt forderte insgesamt zwei Schwerverletzte.

Nach Meldungen der ÖAMTC-Informationszentrale war ein Lenker mit seinem Fahrzeug auf der Südautobahn (A 2) in Richtung Wien unterwegs. Kurz nach Wr. Neustadt/West war der in Graz wohnhafte Bernd B. mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und durchbrach die Mittelleitschiene. Nach einem Überschlag kam das Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn am Dach zum Liegen. Bernd B. und seine Beifahrerin wurden im Fahrzeug eingeklemmt und erlitten schwerste Verletzungen.

Der Lenker wurde mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 3", die Beifahrerin mit der Rettung in das Krankenhaus nach Wr. Neustadt transportiert.

Die Sperre der Südautobahn in Richtung Graz wurde kurz nach zehn Uhr aufgehoben. Wegen Vermessungsarbeiten musste auch die Fahrtrichtung Wien gesperrt werden. Auf der gesamten Umleitungstrecke, vor allem durch das Stadtgebiet von Wr. Neustadt, kam der Verkehr abschnittsweise zum Erliegen.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch
10.03.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC