ÖAMTC: Nach Westautobahn folgt Sperre der Südautobahn

Zwei Personen nach Unfall im Fahrzeug eingeklemmt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zur Sperre der Westautobahn (A 1) zwischen Melk und Amstetten/Ost in Fahrtrichtung Salzburg folgte Samstag Vormittag die Sperre der Südautobahn (A 2) zwischen Wöllersdorf und Wr. Neustadt/West in Richtung Graz.

Nach einem schweren Verkehrsunfall wurde der in Wr. Neustadt stationierte ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 3" angefordert. Wegen der Landung des Hubschraubers und der Bergung der Unfallopfer war eine Sperre der Autobahn notwendig. Zwei Personen waren im Unfallwrack eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr Wr. Neustadt aus dem Wrack geschnitten werden.

Nach Angaben des ÖAMTC wurde der Verkehr ab Wöllersdorf über die Gutensteiner Straße (B 21) und weiter durch das Stadtgebiet von Wr. Neustadt bis zur Auffahrt der Mattersburger Schnellstraße (S 4) bei Wr. Neustadt/Süd umgeleitet. Ausgedehnte Stauungen waren die Folge.

Genaue Angaben zur Unfallursache, zum Unfallhergang sowie zur Identität der Unfallopfer lagen noch nicht vor.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch
10.03.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC