ÖAMTC: Westautobahn zwischen Melk und Amstetten Ost gesperrt

Drei Unfälle auf einer Länge von zwei Kilometern

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zur Bergung der Fahrzeuge wurde Samstag Vormittag die Westautobahn (A 1) bereits ab Melk in Fahrtrichtung Salzburg auf eine Länge von 28 Kilometer gesperrt.

Wie der ÖAMTC meldet, waren zwischen Ybbs und Amstetten/Ost im dichten Nebel abschnittsweise mehrere Fahrzeuge verunglückt. Allein in einem Abschnitt ereigneten sich innerhalb von zwei Kilometern Entfernung (km 99 bis km 101) drei Unfälle mit acht beteiligten Fahrzeugen und sechs Verletzten, ein Pkw war ausgebrannt.

Nach angaben des ÖAMTC wurde der Verkehr ab Melk bis Amstetten/Ost über die B 1 umgeleitet.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch
10.03.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC