ÖAMTC: Westautobahn in Niederösterreich nach Verkehrsunfällen gesperrt

Dichter Bodennebel war Unfallursache

Wien (ÖAMTC-Presse) - Dichter Bodennebel führte Samstag Früh zu Verkehrsunfällen auf der Westautobahn in Niederösterreich.

Wie der ÖAMTC meldet, war die Westautobahn (A 1) in Niederösterreich zwischen Ybbs und Amstetten/Ost in Fahrtrichtung Salzburg nach mehreren Verkehrsunfällen blockiert. Im dichten Bodennebel, die Sichtweiten lagen stellenweise nur bei 30 Meter, ereigneten sich kurz nach der Ausfahrt Ybbs mehrere Verkehrsunfälle. Nach ersten Informationen wurden dabei zehn Personen verletzt.

Der ÖAMTC riet den Autofahrern, ab Pöchlarn bis zur Autobahnauffahrt Amstetten/Ost über die Bundesstraße 1 auszuweichen. Auf Grund des eher schwachen Verkehrsaufkommens reichte der Stau vor der Unfallstelle "nur" zwei bis drei Kilometer weit zurück.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch
10.03.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC