SP-Ludwig: "Radikale Umverteilung der Marke blau-schwarz"

Neokonservative Bundesregierung verhöhnt die Frauen

Wien (SPW) "Die seitens der derzeitigen Bundesregierung als ‚Meilenstein‘ umjubelte Einführung des Kindergeldes ist in Wirklichkeit der direkte Weg der Frauen zurück an den Herd", betonte die Frauensprecherin der SPÖ Wien, LAbg. Martina Ludwig, anlässlich des Frauentages am Donnerstag. "Das Kindergeld geht eindeutig und gezielt auf Kosten der Frauen. Es fördert den Ausstieg aus dem Berufsleben, verdrängt Frauen vom Arbeitsmarkt und unterstützt die Rückkehr in die männliche Obhut", so Ludwig weiter. "Diese Art der Mutterprämie hat absolut nichts mit moderner Frauenpolitik zu tun, denn zukunftsorientierte Frauenpolitik stellt die Interessen der Frauen in den Mittelpunkt, unterstützt die finanzielle wie berufliche Eigenständigkeit und ermöglicht die Vereinbarkeit von Beruf und Familie", so Ludwig. ****

"Die Stadt Wien zeigt, wie starke Politik für Frauen gemacht und gelebt wird", zeigte sich Ludwig erfreut, denn Wien stelle die Frauen "vor keinen Entscheidungszwang - ob Beruf oder Familie - sondern ermögliche beides". "Frauen haben es in Wien entschieden leichter", erklärte Ludwig, "zählen sie im österreichweiten Vergleich in Wien nicht nur zu den Bestausgebildetsten, bekleiden eine Vielzahl an Spitzenpositionen und sind von den enormen Einkommensunterschieden zwischen Männern und Frauen auch weniger betroffen".

Trotz der vielen Errungenschaften und Verbesserungen für Frauen gelte es aber auch weiterhin Maßnahmen für die absolute Gleichberechtigung zu setzten", bekräftigte Ludwig. Die Sozialdemokratie werde "sicher nicht tatenlos zusehen, wie die frauenpolitischen Errungenschaften der vergangenen Jahre von der neo-konservativen Bundesregierung nach und nach mutwillig zerstört werden", betonte die Frauensprecherin. Die Bundesregierung wäre gut beraten, die Realität endlich wahrzunehmen und nicht auf Biegen und Brechen der Verwirklichung eines längst verstaubten Frauenbildes nachzueifern", so Ludwig abschließend. (Schluss) ng

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW