53. Internationale Handwerksmesse: Österreichs Gewerbe wieder stark vertreten

Toifl: Fortsetzung der Exportoffensive wird Exportanteil am Umsatz erhöhen

München (PWK182) - Die österreichische Beteiligung an der 53. Internationalen Handwerksmesse München (IHM), die vom 8.-14. März 2001 ihre Pforten öffnet, zeigt wieder einmal, dass das österreichische Gewerbe und Handwerk seinem ausgezeichneten Ruf gerecht wird. Die österreichischen Teilnehmer stellen auf der IHM regelmäßig das stärkste Kontingent. Auch heuer liegt bei den 45 vertretenen Nationen Österreich mit rund 113 ausstellenden Unternehmen hinter dem Veranstalterland an zweiter Stelle. Von den 113 Unternehmen sind 22 am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftskammer Österreich anzutreffen.

"München ist für österreichische Handwerksbetriebe traditionell das Sprungbrett für den Exporteinstieg auf internationaler Ebene", stellt Georg Toifl, Obmann der Bundessektion Gewerbe, Handwerk, Dienstleistung anlässlich der Eröffnung am Donnerstag fest. Der Europäische Binnenmarkt bringt für viele neue österreichische Firmen eine zusätzliche Motivation, ihre teilweise sehr hochwertigen handwerklich gefertigten Produkte in den benachbarten EU-Raum zu exportieren.

"Mit der Fortsetzung der Exportoffensive für Gewerbe und Handwerk wollen wir unsere Betriebe noch intensiver bei ihren Exportbemühungen unterstützen", so Toifl. "Weiters wollen wir in Zukunft unsere Gewerbe- und Handwerksbetriebe verstärkt zur Beteiligung an Gruppenausstellungen der WKÖ motivieren. Dabei stehen auch Experten der Wirtschaftskammer Österreich, auf die die Unternehmer zurückgreifen können, für individuelle Exportberatungen zur Verfügung."

Die große Beliebtheit der österreichischen Aussteller in München lasse sich auf ihren Ruf als verlässliche Anbieter zurückführen. "Made in Austria" stehe seit der ersten Beteiligung Österreichs an der IHM 1953 für hochqualitative Produkte.

Erfreut zeigt sich Toifl auch über die Tatsache, dass diese Messe ganz im Zeichen des Internet und E-Commerce steht. Parallel zur Messe wird ein hochrangig besetzter dreitägiger EU-Internet-Fachkongresses, " wwweb@Visionen" für KMU stattfinden, der den Teilnehmern die Möglichkeit bietet, von internationalen Experten Neues über IT-Lösungen speziell für das Gewerbe und Handwerk zu erfahren.

Hauptziel der Veranstaltung ist es, Handwerk und KMU für IT-Lösungen zu sensibilisieren, die europäischen Akteure zusammenzuführen, innovative Ansätze von IT-Projekten aus ganz Europa aufzuzeigen und in den begleitenden Workshops Lösungsvorschläge und Strategien zu den Themen "E-Learning", "E-Commerce" und "Kooperationen, Dienstleistungen" zu entwickeln.

Darüber hinaus präsentieren Unternehmer aus verschiedenen europäischen Ländern, u.a. auch aus Österreich, praxisnahe IT-Anwendungen für diese bedeutende Wirtschaftsgruppe.

Rückfragen: Bundessektion Gewerbe, Handwerk, Dienstleistung, Mag. Johannes Fink
http://wko.at/bsgh (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4462
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK