Sima fordert Verbot von Hormongiften - Überprüfung sämtlicher öffentlicher Gebäude

Umweltsprecherin schockiert über Gesundheitsgefährdung im Parlament

Wien (SK) Ein sofortiges Verbot von Hormongiften forderte SPÖ-Umweltsprecherin Ulli Sima anlässlich der heute bekannt gewordenen Kontamination des österreichischen Parlaments mit Giftstoffen wie TBT oder Hexabromocyclododecan. "Ich bin schockiert, dass die Räumlichkeiten in der ich mich zur Sitzungszeit oft tage-und nächtelang aufhalte nur so vor verschiedenen Giften strotzen", so die Umweltsprecherin. ****

Sima forderte eine sofortige Überprüfung des Parlaments sowie anderer öffentlichen Gebäuden wie z.B. Schulen, Ministerien und Krankenhäuser. "Das Parlament ist mit dieser hohen Giftbelastung sicherlich kein Einzelfall. Deswegen müssen sämtliche öffentliche Gebäude überprüft werden", fordert Sima vom Umweltminister. Die einzig wirksame Maßnahme gegen derartige Vorkommnisse sei laut Sima ein völliges Verbot solcher gefährlichen Giftstoffe in Österreich. "Natürlich ist ein EU-weites Verbot sinnvoller, doch jahrelanges Warten bringt nichts. Heikle Gesundheitsfragen darf man nicht auf die lange Bank schieben, Minister Molterer muss diese gefährlichen Stoffe jetzt verbieten", so Sima.

Die Erfahrungen der Vergangenheit hätten laut Sima gezeigt, dass ein nationaler Alleingang die EU oft geradezu zum Handeln beflügle und besser wirke als viele Worte. "TBT ist schon in geringsten Mengen schädlich, die gefundenen Mengen waren laut Aussagen der Umweltschutzorganisation 'Greenpeace' erschreckend hoch. Es liegt nun an den betroffenen Parlamentariern sich selbst zu schützen und ein sofortiges Verbot zu beschließen. Die SPÖ wird am Montag einen entsprechenden Antrag einbringen", schloss Sima. (Schluss) ns

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK