AK: Preisauszeichnungsrecht muss verbessert werden

Wien (AK) - Das Preisauszeichnungsrecht muss verbessert werden, fordert AK-Konsumentenschützer Karl Kollmann heute, Donnerstag, bei einer Tagung des Justizministeriums. Die Preisauszeichnung für Waren und Dienstleistungen ist nicht einheitlich geregelt, die Bestimmungen finden sich in vielen verschiedenen Vorschriften oder es gibt keine Regeln. Ebenso muss die Preisgestaltung bei den Telefontarifen und Versicherungen einfacher werden. Die Preise müssen für die Konsumenten klar und durchschaubar sein, sagt Kollmann. Kollmann verlangt mehr Transparenz durch einheitlichere und einfachere Bestimmungen sowie gleiche Regeln für die verschiedenen Dienstleistungs-Anbieter. ****

Die Preisauszeichnung funktioniert überwiegend zufriedenstellend, sagt AK-Konsumentenschützer Karl Kollmann heute, Donnerstag, bei einer Tagung des Justizministeriums zur Preisauszeichnung. Auch die seit mehr als einem halben Jahr verpflichtende Grundpreisauszeichnung, die vom Handel nur schleppend durchgeführt wurde, klappt jetzt. Jedoch gibt es noch zahlreiche Probleme, die nach der Euro-Umstellung rasch in Angriff genommen werden müssen, sagt Kollmann.

Preisauszeichnungsrecht vereinheitlichen
Das Preisauszeichnungsrecht muss vereinheitlicht werden, verlangt Kollmann. Derzeit ist die Preisauszeichnung für Waren und Dienstleistungen nicht einheitlich geregelt. Die Bestimmungen sind noch in vielen verschiedenen Vorschriften verstreut oder es existieren keine Bestimmungen, zB im Bankwesengesetz, im Telekommunikationsgesetz oder bei den Fluglinien. Es muss mehr Transparenz durch einheitliche und einfachere Bestimmungen sowie gleiche Regeln für die verschiedenen Anbieter geben, fordert Kollmann.
Darüber hinaus gibt es im Preisauszeichnungsrecht zu viele Ausnahmen. So sind Kleinbetreibe nicht verpflichtet, die Grundpreise anzuschreiben, und auch die neuen Produktbereiche bei den Lebensmitteln, wie Fertiggerichte, sind von einer Grundpreisangabe ausgenommen, erklärt Kollmann.

Preisgestaltung vereinfachen
Kollmann tritt auch für eine einfachere und klare Preisgestaltung ein. Unterschiedliche oft sehr komplizierte Preis-Tarifmodelle verhindern Transparenz und rasche Informationen für den Verbraucher. "Bei Telefontarifen und Versicherungsangeboten haben die meisten Konsumenten keinen Durchblick mehr," meinte Kollmann. Hier muss es einfache, verständliche und klare Tarifstrukturen geben. Die AK rechnet auch hinsichtlich dieses Anliegens mit der Unterstützung durch den zuständigen Minister für Konsumentenschutz, Dr Böhmdorfer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 501 65-2677
email: akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

AK Wien Presse Doris Strecker

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW