Neues Projekt an der Landwirtschaftlichen Fachschule Mistelbach

"Bauern Arnt" bietet praxisnahe Ausbildung für Schüler

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen von Projektwochen haben Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich die Möglichkeit, im Interesse einer praxisnahen Ausbildung besondere Themenschwerpunkte ihrer Wahl zu buchen. Die Landwirtschaftliche Fachschule Mistelbach bietet in diesem Zusammenhang den Themenschwerpunkt Agrarmarketing an. Ein wichtiges Zentrum ist dabei das Veredelungs- und Vermarktungszentrum "Bauern Arnt" an der Landwirtschaftlichen Fachschule in Mistelbach, das auch den Landwirten die Chance einer zusätzlichen Wertschöpfung bietet.

Im Zuge der Ausbildungsvariante zum Thema Agrarmarketing wurde beispielsweise ein Fleischverarbeitungskurs absolviert. Verarbeitet wurden dabei ausschließlich Schweine aus artgerechter Haltung. Bekannt wurde die Schule auch mit dem Projekt der Freilandschweinehaltung. Dieser Spezialkurs war auch der erfolgreiche Start des Vermarktungszentrums mit seinen Schwerpunkten Fleischverarbeitung, Heurigenlokal und Bauernladen. Zudem soll das Zentrum in Zukunft von den Mitgliedern des Betreibervereins unter der Leitung von Geschäftsführerin Ing. Veronika Schreder sowie den Schülern der Fachschule und der AGRO-HAK regelmäßig genutzt werden. Das Veredelungs- und Vermarktungszentrum "Bauern Arnt" mit seinen modern und nach neuesten Hygienestandards eingerichteten Fleischverarbeitungsräumlichkeiten wird am 31. März von Landesrat Dipl. Ing. Josef Plank und vom Präsidenten der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer, Rudolf Schwarzböck, offiziell eröffnet. Bei diesem Fest werden auch die zahlreichen Aktivitäten dieser Einrichtung vorgestellt.

Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02572/2421.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK