Die FM4-"Reality Check" Themen am 8.3.2001, 12.00 Uhr

Die geplanten Beiträge der heutigen Sendung:

Das heutige Reality Check Programm ist ganz dem Frauentag gewidmet:

Kate Winslet: Sie war immer pummelig und hatte nach der Geburt ihres Kindes große Probleme mit ihrer Figur. Obwohl sie jahrelang ihre Figur verteidigt hat und dafür gekämpft hat, dass Frauen nicht einem Ideal entsprechen müssen, hat sie nun zugeben müssen, dass sie dem Druck Hollywoods nicht gewachsen ist und auf ihre Figur schauen und abnehmen muss. Ein Portrait.

"Millenium Peace Prize": Gestern gingen in New York im UN-Hauptquartier vier Preise an Frauen. Diese Preise wurde zum ersten Mal vergeben. Man ist der Ansicht, dass Frauen bei der Friedensvermittlung im Vordergrund stehen. Ein Gespräch mit Adrian Paul (International Alert).

Frauenwerkstatt: Seit 1993 gibt es in Wien diese Einrichtung. Ein Wohnhausprojekt von Frauen für Frauen, das genau auf weibliche Bedürfnisse zugeschnitten ist. 1994 wurde ein Haus mit 360 Wohnungen gebaut, jetzt beginnt eine weitere Ausbauphase. Ein Gespräch mit Eva Kail (Wien Stadtplanungsbüro).

"Women only": FM4 berichtet über Einrichtungen, die nur für Frauen sind: Hotels, Fitness-Center, U-Bahn-Waggons. Mit Studiodiskussion pro und contra, an der sich Hörer beteiligen können. Im Studio zu Gast: Marie Ringler (Grüne) und Eva Komarek (Dow-Jones-News).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/18585

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit FM4

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA