"Kindergeld schafft neue Optionen für Landesförderungen"

LR Schmid: Eingesparte Landesmittel sollen weiter Familien zugute kommen

Bregenz (VLK) - Mit der ab 1. Jänner 2002 in Kraft
tretenden Regelung des Kindergeldes für alle werden im
Landesbudget ein Teil der Mittel des Familienzuschusses frei.
Dieser Freiraum schaffe dem Land Raum, so Familienlandesrätin Schmid, um die Familienförderungen auszudehnen. ****

LR Schmid begrüßt die Einführung des
Kinderbetreuungsgeldes. Ein Meilenstein sei vor allem, dass
erstmals eine Pensionsbegründung der Kinderbetreuung
vorgesehen ist und somit eine Aufwertung dieser wichtigen
Aufgaben passiert. Die landeseigenen Familienförderungen wie
der Familienzuschuss ist nun darauf abzustimmen. Ziel des Familienzuschusses ist Familien als tragendes Element unserer Gesellschaft durch ein ausgewogenes Zuschusssystem finanziell
zu entlasten und damit gezielt Leistungen des Bundes zu
ergänzen.

Das Kinderbetreuungsgeld des Bundes schafft Raum, um die Familienförderung des Landes auszudehnen. LR Schmid: "Die
Anhebung des Familienzuschusses auf 6.000 Schilling (436
Euro) bis zum vierten Lebensjahr sowie die Erhöhung der Einkommensgrenzen für Zuschussbezieher können nun aktiv
diskutiert werden." Auch der Einsatz verbleibender Mittel für
den Ausbau von bedarfsgerechten Kinderbetreuungseinrichtungen
muss in Betracht gezogen werden. Wichtig ist, dass letztlich Familien in ihren Aufgaben bedarfsgerecht unterstützt werden.

Möglichkeit des Einsatzes der Einsparungen beim
Familienzuschuss durch das Kinderbetreuungsgeld des Bundes:

  • Erhöhung des monatlichen Familienzuschusses pro Kind
  • Anheben der Einkommensgrenzen (Anspruchskreis erweitert sich)
  • bedarfsgerechter Ausbau der Kinderbetreuung (ct/ug,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL