Hans-Peter Martin: "Schikanen gegen Slowakei treffen auch Österreich"

"Tiefe Enttäuschung" über österreichische Infrastrukturpolitik, aber noch besteht Chance

Wien (SK) Der Vorsitzende des gemeinsamen Ausschusses des Europaparlaments mit der Slowakei, der parteifreie EU-Abgeordnete in der SP-Fraktion und Autor Hans-Peter Martin, erläuterte heute den aktuellen Beschluss des EU-Slowakei-Ausschusses zu Verkehrsfragen:

"Als Österreicher muss man sich schämen, das Verhalten der zuständigen Stellen ist lächerlich. Alle Mitglieder des EU-Slowakei-Ausschusses sind tief enttäuscht. Denn vor mehr als zehn Jahren ist die Mauer gefallen, und noch immer gibt es keine entsprechenden Verkehrswege von Österreich in die slowakische Republik, obwohl von slowakischer Seite die Ausbauten längst erfolgt sind.

Peinlicherweise fand beim jüngsten Staatsbesuch des österreichischen Staatspräsidenten nicht einmal dessen Wagenkolonne auf Anhieb den Weg von Wien nach Bratislava.

Nach jüngsten Auskünften des Verkehrsministeriums wird aber die Fertigstellung einer besseren Straßenverbindung (nicht einmal einer Autobahn) zwischen der Ostautobahn und Kittsee bis zum Jahr 2007 dauern.

Für den Schienenverkehr ist derzeit keinerlei Verbesserung vorgesehen. Die große, unwiederbringliche Chance, im Zuge des transeuropäischen Ausbaus der Schienenverbindungen zwischen Paris und Budapest auch den Flughafen Schwechat sowie Bratislava und den dortigen Flughafen einzubinden, wird so provinzlerisch verspielt.

Dabei passieren derzeit bereits 5.000 Busse und mehr als 13.000 Lkw sowie 165.000 Pkw monatlich den Grenzübergang Petrzalka-Berg. Auch beim Flugverkehr ist mit belastenden Steigerungen zu rechnen, der Flughafen von Bratislava könnte Schwechat ideal ergänzen.

Bei der gegenwärtigen Haltung Österreichs kann man den slowakischen Entscheidungsträgern aber nur raten, ihre Verkehrsanbindungen an Berlin und Rom bald anders auszubauen - durch Direktverbindungen mit Prag und über Laibach." (Schluss) ml/mm

Rückfragen bitte an: Mag. Karin Gasteiner, Büro Dr. Hans-Peter Martin in Wien, Schenkenstraße 8, A-1017 Wien
Tel. 0043-1-401 10 36 13
Fax: 0043-1-401 10 36 03

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK