Kadenbach: SIAK - SP NÖ für Fachhochschule und Durchlässigkeit

Standort Traiskirchen ideal - Pröll-VP hat keine Inhalte sondern nur Diffamierungen

"Die SP NÖ fordert die sofortige Inbetriebnahme der Sicherheitsakademie in Traiskirchen als Fachhochschule für die Exekutive. Außerdem darf vom SP-Konzept der absoluten Durchlässigkeit - das heißt Aufstiegsmöglichkeit von ganz unten nach ganz oben - nicht abgegangen werden," stellte die Geschäftsführerin der SP NÖ, Karin Kadenbach, am Mittwoch fest.

Für die SP sei immer klar gewesen, dass die Sicherheitsakademie eine Bildungseinrichtung mit universitärem Niveau sein muß, zumindest also eine Fachhochschule. Denn diese zukunftsorientierte Bildungspolitik innerhalb der Exekutive stärkt die Professionalität der Beamtinnen und Beamten und damit die Sicherheit der Menschen. All das sei durch die parteipolitisch motivierte Entscheidung von Minister Strasser vereitelt worden. Denn die VP-Sicherheitsakadmie light kann diese Leistungen nicht erbringen, ergänzte Kadenbach.

"Die Standortfrage war mit Traiskirchen goldrichtig und weitblickend gelöst. Aber die Inhalte der SIAK gehen weit über diesen Aspekt hinaus. Die SP NÖ wird sich mit keinen Schmalspurvarianten a la VP NÖ zufrieden geben. Der sprichwörtlich kleine Inspektor muß über die Lehrgänge der SIAK bis in den Rang des Generaldirektors für die öffentliche Sicherheit gelangen können. Das sind die richtigen Perspektiven und nicht das niveausenkende Kaputtsparen des Innenministers," schloß die SP-Geschäftsführerin.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN