NEWS-Exklusiv: Androsch vor Einstieg bei Böhler Uddeholm

ÖIAG will auch Sperrminorität an VA Stahl verkaufen. Vorausmeldung zu NEWS 10/01 v. 8.3.2001

Wien (OTS) - Der Industrielle und Ex-Finanzminister Hannes
Androsch steht laut Informationen des Nachrichtenmagazins NEWS vor dem Einstieg beim Edelstahlkonzern Böhler-Uddeholm. Geplant ist laut NEWS ein Management-Buy-out durch den Generaldirektor des an der Wiener Börse notierten Unternehmens, Claus Raidl, der gemeinsam mit Androsch ein 25-Prozent-Aktienpaket von der Staatsholding ÖIAG übernehmen will.

Finanzier des 1,5-Milliarden-Schilling-Deals soll der Generaldirektor der oberösterreichischen Raiffeisen-Landesbank, Ludwig Scharinger sein. Sowohl Androsch als auch Raidl bestätigten NEWS gegenüber ihr Interesse an dem 25-Prozent-Paket von Böhler Uddeholm.

Die Verhandlungen der Interessenten mit der ÖIAG über den Verkauf des Böhler-Anteiles sollen laut NEWS bereits weit gediehen sein. Neben Böhler Uddeholm soll auch der Verkauf der Sperrminorität von VA Stahl (25 Prozent plus eine Aktie) zur Disposition stehen berichtet das Nachrichtenmagazin und beruft sich dabei auf Informationen aus dem ÖIAG-Aufsichtsrat. Über den Verkauf des VA Stahl-Anteiles werde demnach bereits mit dem deutschen Stahl-Giganten Thyssen/Krupp verhandelt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS