Pietsch: SPÖ fordert rasche Inbetriebnahme der Sicherheitsakademie

Sozialdemokraten haben Sicherheitsakademie umgesetzt

Niederösterreich (SPI) Nachdem heute auch die niederösterreichischen Freiheitlichen die Forderung der SPÖ-NÖ nach rascher Inbetriebnahme der fertigen Sicherheitsakademie in Traiskirchen übernommen haben bleibt die Pröll-VP als verhinderer einer international anerkannten Ausbildung der Exekutive über. "Es gibt kein Argument gegen die Sicherheitsakademie in Traiskirchen. Ich verlange, dass die Pröll-VP endlich zu ihrer jahrelangen Forderung der Sicherheitsakademie Traiskirchen und zu ihrer Zustimmung zu dieser steht und das parteitaktische Spielen mit der Ausbildung unserer Exekutive und damit mit der Sicherheit der Bevölkerung aufgibt", stellt der Sicherheitssprecher der SPÖ-NÖ LAbg. Karl Pietsch fest.

"Gleichzeitig muss die Pröll-VP und ihr Innenminister Strasser die Diffamierung einer ganze Region - Traiskirchen ist schwer erreichbar - aufgeben. So wird der Tourismus auch von Baden, Bad Vöslau etc. schwer geschädigt", so Pietsch abschließend.
sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 DW 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN